• Spielzeit 2016 | 2017

Schlag auf Schlag
Junges Theater

DSC_9488_60x80.jpgcDSC02078.jpgDSC_9454_105x70.jpgDSC_9681_60x80.jpgDSC_9522_60x80.jpgDSC_9696_60x80.jpgDSC_9754_60x80.jpg
Karten

von Eva Blum und Herman Vinck
unter Mitarbeit von Katharina Eckold, Boris Pfeiffer und Matthias Wittig | für Zuschauer ab 13

„Und ich werde die erste Frau sein, die ebenso gut boxt wie Muhammad Ali.“ Das ist Luzias Ziel.
Statt für die Schule zu lernen, steht sie im Boxring. Ihr Vater Henk ist selbst ehemaliger Boxer und trug einmal den Titel des Profiboxeuropameisters. Durch sein Training und ihre Willensstärke kann Luzia einen Sieg nach dem anderen einheimsen. Mit 16 wird sie Europameisterin im Amateurboxen. Ihr Ehrgeiz treibt sie weiter. Sie geht einen Profivertrag ein und trainiert immer härter. Ihr Leben ändert sich radikal und auch die Beziehung zu ihrem Vater. Wird sich ihr Traum erfüllen?
„Schlag auf Schlag“ ist ein Stück über Leistungssport und Business, über Erfolg und Niederlage, über Einstecken und Austeilen. Und es ist ein Stück über eine besondere Vater-Tochter-Beziehung.
Bei der Uraufführung  im Herbst 2000 am GRIPS Theater in Berlin standen die beiden Autoren als Darsteller Luzia und Henk van der Kamp selbst im Ring.

Eva Blum (geb. 1967 in Konstanz) ist Schauspielerin und Theaterautorin, Herman Vinck (geb. 1935 in Aast/Belgien) ist Schauspieler. Unter der Mitarbeit von Katarina Eckold, Boris Pfeiffer und Matthias Wittig entwickelten sie das Jugendstück “Schlag auf Schlag”, das 2000 am GRIPS Theater in Berlin mit Eva Blum und Harman Vinck uraufgeführt wurde.

Besetzung

Termine Spielzeit 2016 | 2017

Premiere

16.02.2017 | 09:30 Uhr
Foyer
17.02.2017 | 09:30 Uhr
Foyer
21.02.2017 | 09:30 Uhr
Foyer
21.03.2017 | 09:30 Uhr
Foyer
06.04.2017 | 09:30 Uhr
ausverkauft

Foyer
25.04.2017 | 09:30 Uhr
Karten

Foyer
16.05.2017 | 09:30 Uhr
Karten

Foyer
2015 by Kulturwerk Mansfeld-Südharz
VORVERKAUF 03475-602070 oder kartenservice@theater-eisleben.de