• Spielzeit 2016 | 2017

Das Schatz-Haus der Natur
Kammermusikabend mit Musikern des Händelfestspielorchesters,
Sopranistin Romelia Lichtenstein und Schauspieler Jörg Lichtenstein

Romelia_Lichtenstein_2g.jpg

Leider sind die Bühnen Halle gezwungen, das geplante Gastspiel "Des Kaffees Lust und Laster" abzusagen. Wir freuen uns, das die Veranstaltung im Rahmen der Abonnementreihe F nicht ersatzlos ausfallen muss. Freuen Sie sich nun auf einen Abend mit der Sopranistin Romelia Lichtenstein, dem Schauspieler Jörg Lichtenstein und Musikern des Händelfestspielorchesters. 

Sich Standardwerken der Musikliteratur unvoreingenommen zu nähern, ist nicht immer einfach, kann aber zu überraschenden Sichtweisen führen.

Wir können annehmen, dass sich Georg Friedrich Händel und Barthold Heinrich Brockes bereits in ihrer Studienzeit in Halle kennen lernten. Frucht ihrer künstlerischen Zusammenarbeit war neben der „Brockes-Passion“ die Entstehung der „Neun deutschen Arien“. Fraglich ist, ob Händel deren Aufführung in einer bestimmten Reihenfolge und in einem Stück wünschte. Beim Betrachten der Quellen stellten wir fest, dass der Dichter Brockes beabsichtigte, „durch neue dazu verfertigte Recitative sie saemtlich in Cantaten zusammen zu bringen.“ Zu deren kompositorischer Ausführung kam es jedoch nie.

Grund genug für uns, diese Idee eines größeren Sinnzusammenhanges neu zu verfolgen. Hierbei war unser Anliegen, die Arien mit anderen Texten Barthold Heinrich Brockes’
zu kombinieren, die geeignet scheinen, uns die Gedanktenwelt des Dichters näher zu bringen.

Der Hamburger Ratsherr und Poet füllte mit seinen Natur- und Lehrgedichten 9 dicke Bände unter dem Titel „Irdisches Vergnügen in Gott“. Was ihn sein ganzes Leben lang umtrieb, waren Schilderung und Verherrlichung von Sinnlichkeit und Natur, in denen er Kraft und Schönheit der Schöpfung pries.

„Auch durch Bewunderung allein,
Wenn auch ein kurtz Gott Lob sie nur begleitet,

Wird unserm GOTT ein Lob bereitet.“

Sei es nun die Beschreibung eines Wassertropfens oder eines frisch gezogenen Zahnes.

Jörg Lichtenstein / Bernhard Prokein
Foto: Falk Wenzel

Mitwirkende

Romelia Lichtenstein – Sopran
Jörg Lichtenstein – Sprecher

 Constanze Karolic – Traversflöte, Blockflöte
 Eva Heinig – Violine
 Johannes Hartmann – Violoncello
 Fabian Borggrefe – Fagott
 Andreas Wehrenfennig – Barockharfe
 Bernhard Prokein – Cembalo, Truhenorgel


Termine Spielzeit 2016 | 2017

13.05.2017 | 19:30 Uhr
Foyer / Abo F
2015 by Kulturwerk Mansfeld-Südharz
VORVERKAUF 03475-602070 oder kartenservice@theater-eisleben.de