• Spielzeit 2016 | 2017

Dear Wendy
Eine junge Inszenierung der Theatergruppe des Projektes Dehnungsfuge

Plakat Dear Wendy IMG_038211.jpg
Karten

Die Jugendlichen der Theatergruppe des Projektes Dehnungsfuge in Eisleben wollen auf die Bühne. Dafür haben sie sich ein Drehbuch des Filmregisseurs Lars von Trier ausgesucht.

Doch wie kann man Film auf der Bühne erzählen? Erst recht, wenn es in der Eisleber Theatergruppe des Projektes Dehnungsfuge keine männlichen Darsteller gibt, der Stoff der Geschichte „Dear Wendy“ aber auch von jungen Männern erzählt? Die jungen Mädchen zwischen 16 und 19 Jahren haben die Jungs aus dem Film zu Mädchen auf der Bühne werden lassen.
Das Drehbuch handelt von Jugendlichen, die die Gesellschaft nicht akzeptiert. So werden Sie zu Außenseitern. Die Tagebuchschreiberin und Anführerin Dick erzählt in dieser Geschichte, wie sie für ihre Gruppe eine Obsession – Pazifismus mit Schusswaffen – findet und die Gruppe damit mehr und mehr zusammenschweißt.

Geprobt wurde im Großen HO – einem leerstehenden Geschäftsgebäude in der Eisleber Innenstadt. Gespielt wird auf der kleinen Probe- und Studiobühne in 14vorne, den neuen Räumen der Theaterkasse in der Bucherstraße 14 in Lutherstadt Eisleben. Das Theaterprojekt ist – was die jungen Akteure, den Ort und den Stoff der Inszenierung angeht – auch ein Angebot an jene, denen die Große Bühne zu fremd und fern ist, die aber neugierig auf Theater sind.

Besetzung

Dick          Lilli Möckel
Jaimie      Fabienne Bachmann
Alex          Anna-Lena Zerlach
Susan       Antonia Bergmann
Freddie     Alina Bützer
Huey         Lisa Großler 

Regie                                           Daniel Theuring
Kostüme                                      Lilli Möckel
Dramaturgie                               Daniel Theuring
Regieassistenz und Soufflage   Sanne Lauterwald

Termine Spielzeit 2016 | 2017

01.06.2017 | 19:30 Uhr
14vorne
2015 by Kulturwerk Mansfeld-Südharz
VORVERKAUF 03475-602070 oder kartenservice@theater-eisleben.de