• Spielzeit 2016 | 2017

Tanztheatergruppe

Theater tanzen im Großen HO

Tanztheater als neues Mitmachangebot des Kulturwerkes MSH

Eisleben: Nach der Initiierung eines KindertheaterClubs, dem erfolgreichen Start des Erwachsenentheaters „Sprungfeder“ und ersten Schritten der Projektgruppe Dehnungsfuge folgt nun noch ein weiteres Mitmachangebot des Theaters in der Lutherstadt Eisleben, das sich dem Tanztheater widmet. Das Vorhaben richtet sich an Menschen mit Interesse am Tanz wie auch am Theater. Diese sind eingeladen, ab dem 3. November, jeweils Donnerstag von 18 bis 20 Uhr die Welt des Tanztheaters kennenzulernen. Doch nicht nur das Angebot ist neu, auch der Ort des Geschehens ist eine neue Raumeroberung des Theaters, denn geprobt wird im „Großen HO“ in der Sangerhäuser Straße 1-4 in Eisleben. Das traditionell „Großer HO“ genannte Geschäftshaus mitten in der Eisleber Innenstadt steht schon lange leer und wird nun in Teilen vom Theater für die Projekt- und Probenarbeit wiederentdeckt. Die Anleitung der Tanztheatergruppe erfolgt durch Anne Keil, theaterpädagogische Mitarbeiterin der Kulturwerk MSH gGmbH.
„Ich kann nicht tanzen.“ „Das macht nichts“ meint Anne Keil, „denn in diesem Angebot geht es nicht um perfekte Schrittfolgen, sondern um die Freude an der Bewegung und den Einsatz des Körpers.“ „Ich kann nicht so gut erzählen.“ Auch das macht nichts, versichert die Mitarbeiterin, geht es doch in dem Kurs vorrangig um die Sprache des Körpers. Damit eignet sich das Mitmachangebot für Muttersprachler ebenso wie für Menschen, die der deutschen Sprache (noch) nicht so mächtig sind.

Weder Vorkenntnisse in Tanz noch Vorerfahrungen im Theaterspielen sind für die Teilnahme an der Tanztheatergruppe Voraussetzung. Lediglich 13 Jahre oder älter sollte sein, wer Interesse bekommen hat, auch ohne Worte eine Geschichte zu erzählen. Im Tanztheater werden in Gruppen- und Einzelübungen unterschiedliche theatrale Mittel ausprobiert. Es wird mit Tanz und Sprache experimentiert und dabei ganz automatisch ein selbstbewusstes Auftreten gestärkt. Hilfreich ist dabei natürlich eine große Portion Neugier auf das Entdecken von körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten. Im besten Fall soll ein Tanztheaterstück entstehen, in das sich jeder mit seiner Persönlichkeit, seinen Ideen und vor allem seinen Fähigkeiten einbringen kann.

Anmeldungen, Interessensbekundungen und Fragen können an die Kulturwerk MSH, Anne Keil, Telefon 03475.669940 oder per E-Mail an theaterpaedagoge@theater-eisleben.de gerichtet werden.

2015 by Kulturwerk Mansfeld-Südharz
VORVERKAUF 03475-602070 oder kartenservice@theater-eisleben.de