• Spielzeit 2016 | 2017

Theater und Luther

Die Stadt Eisleben und Luther sind seit Jahrhunderten ein nicht zu trennendes Paar. Auch die Stadt Eisleben und das Theater verbindet seit über 60 Jahren eine gemeinsame Geschichte. Es ist daher nur mehr als natürlich und gewollt, dass sich Stadt, Theater und Historie im Lutherjahr 2017 begegnen. Das Theater trifft Luther.
 
Absicht ist, diese Begegnung erlebbar, ansprechend und überregional wirksam zu gestalten. Das braucht Partner ebenso wie ein engagiertes, spielfreudiges Ensemble und die Kraft, die nachfolgend beschriebenen Ideen umzusetzen. Aus den heutigen Ideen wird Spiel. Sprache. Musik. Vermittelte Bildung. Transformierte Geschichte und: lebendige Partnerschaften und Kooperationen, die noch über das Lutherjahr hinausreichen. Das Kulturwerk MSH Schauspiel Lutherstadt Eisleben wird Partner sein und Partner gewinnen. Aus regionaler Verbundenheit wird weiter gelebte Gemeinschaft.
 

GOTTES NARR UND TEUFELS WEIB
Im Rahmen der Lutherdekade inszenierte das Schauspiel des Kulturwerk MSH das Bühnenstück
GOTTES NARR UND TEUFELS WEIB des Autors Andreas Hillger.
Die Inszenierung hatte 2014 ihre Premiere und wird seit dem als Sommertheater an authentischem Ort – Luthers Sterbehaus in Eisleben – vom Ensemble und Schauspielgästen gespielt.
 
In der Spielzeit 2016 | 2017 geht die Inszenierung auf Reisen und wird neben der Lutherstadt Eisleben  in Querfurt, Sangerhausen, Stolber (Harz), Radebeul und Meissen zu erleben sein.

 

2015 by Kulturwerk Mansfeld-Südharz
VORVERKAUF 03475-602070 oder kartenservice@theater-eisleben.de