Ensemble

Ann-Christin Momsen

Schauspielerin

Biografisches

Die Schauspielerin Ann-Christin Momsen mit deutsch brasilianischen Wurzeln, erlernte schon im Kindesalter das Geigenspiel. Sie musizierte viel im Orchester und arbeitete ab dem Alter von 18 Jahren nebenberuflich neun Jahre lang als Geigenlehrerin. Nach ihrem Abitur studierte sie am Michael Tschechow Studio in Berlin Schauspiel. Beim Kultursommer Schloss Barby stand sie als Jenny in "Keine Leiche ohne Lilly" auf der Bühne und absolvierte einen Filmkurs beim ISFF Berlin.
Ihr großes Interesse an sozialen Prozessen führte Ann-Christin Momsen für ein halbes Jahr in eine Weiterbildung nach Amsterdam, an die Knowmads Creative Business School. Ein weiteres halbes Jahr verbrachte sie in Kassel als Teilnehmerin bei Yep!, einem jungen Eurythmie-Bühnenprojekt. Die Tournee dazu mit fast 50 Aufführungen erweiterte ihre Erfahrungen in Gruppenbildungsarbeit.
Mit der Rolle der Sittah in Lessings Schauspiel "Nathan der Weise" in der Inszenierung von Ulrich Fischer ging es für Ann-Christin Momsen wieder zurück zur Schauspielerei, als neues Ensemblemitglied des Schauspiels am Theater Eisleben.
Ann-Christins erste Rolle in der neuen Spielzeit wird Franziska Meiser, die Nebenklägerin in Ferdinand von Schirachs Gerichtsdrama "TERROR" sein.