Ensemble

Angelina Dill

Schauspielerin a.G

Biografisches

Mit einem Sprachspektrum, das von Russisch über Englisch, Latein bis zum Spanisch reicht und ihrem Geburtsort Uspenka in Kasachstan wird Angelina Dill, geboren 1992, zu einem weltoffenen Menschen. Die junge Schauspielerin und Sängerin absolvierte 2013 bis 2016 am Hamburger Schauspiel-Studio Frese ihre Ausbildung, hat Rollen- und Szenenunterricht u.a. bei Markus Graf, Marc von Henning und Dominik Günther. Tanz, Gesang und das Spiel auf der Bühne werden zur Leidenschaft. Erste berufliche Erfahrungen sammelte Angelina Dill im HAW TV-Studio Hamburg (2015) sowie im Salon Kleiner Michel Hamburg in der Rolle der Martirio in der Inszenierung „Bernarda Albas Haus“ nach Federico Garcia Lorca in Regie von Saskia Kaufmann (2016). Noch im selben Jahr steht die junge Schauspielerin auf der Bühne der Industriehalle am Oberhafen Hamburg. Als Gesangssolistin begleitete sie in der St. Nikolaikirche Finkenwerder den Gospelgottesdienst und spielte am Theater „Die Färbe“ Singen in Marc Camolettis „Boeing Boeing“ in Regie von Peter Lüdi die Rolle der Japueline (2017).
In der Spielzeit 2018 | 2019 sind vor allem die Klassenzimmer der Region Mansfeld-Südharz die Bühne für Angelina Dill. Sie spielt die Protagonistin im abschließenden Teil der Helden-Trilogie von Karen Köhler „Stadt Land Traum“. Die Figur der Jessica ist vielen Schülern bereits aus dem Klassenzimmerstück „Deine Helden – Meine Träume“ bekannt. Die szenische Einrichtung des Klassenzimmerstücks am Theater Eisleben hatte Ann-Kathrin Hanss.