Ensemble

Philip Dobraß

Schauspieler

Biografisches

Die ersten bedeutenden Orte seines Lebens waren Leipzig – dort wurde Philip Dobraß 1985 geboren -, Hemer – dort wuchs er auf - und schließlich wieder Leipzig, dahin ging er zurück. Um Unterricht an den Gitarren zu nehmen und musikalische Projekte und Punkbands mit Stimme und Instrument zu unterstützen. Zur Musik kam zunächst das Interesse, diese auch technisch hörbar zu machen: 2005 nahm Philip Dobraß ein Studium zum Toningenieur am SAE Institute Leipzig auf. Bis ihn als Darsteller für den Film „Kevin – Integration eines Mythos“ das Schauspiel erreichte. Aus der Filmrolle und dem darstellenden Spiel am Theater der Jungen Welt in Leipzig wurde der Entschluss, 2009 ein Schauspielstudium an der Theaterakademie Zinnowitz aufzunehmen. Schauspiel oder Tontechnik – das war für Philip Dobraß die Frage. Er entschied sich, für beides eine berufliche Grundlage zu legen. So qualifizierte er sich nicht nur zum Schauspieler, sondern auch zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik in Anklam. Das Theater und das Spiel ließen ihn aber nicht los und über Stückverträge erspielte er sich 2016 ein festes Engagement im Ensemble der Vorpommerschen Landesbühne Anklam. Mit der Spielzeit 2017 | 2018 sagte Philip Dobraß dem Meer Ahoi und ist nun seit einem Jahr am Theater Eisleben zu erleben. Hier debütierte er als Christophe in der spritzigen französischen Komödie „Venedig im Schnee“.

Seine erste Rolle in der neuen Spielzeit ist Kjeld in "Die Olsenbande dreht durch".