Klassisches Erbe

Sinfoniekonzert

Staatskapelle Halle | Solist Ralf Mielke

Den großen Rahmen um dieses Programm schließen zwei Sinfonien Robert Schumanns: zum einen die sogenannte „Zwickauer Sinfonie“, einem lohnenswerten Frühwerk des Meisters, von dem als Fragment zwei Sätze aufführbar sind; zum anderen die – mindestens der Zählung nach – letzte Sinfonie in ihrer endgültigen Fassung. Im Zentrum dieses Bogens stehen mit der „Ballade“ von Reinecke und dem „Concertino“ von Cécile Chaminade zwei der schönsten Werke für Querflöte mit Orchesterbegleitung.

Als Solisten erleben Sie hier den langjährigen Soloflötisten der Staatskapelle Halle Ralf Mielke. 1963 in Lübbenau geboren, absolvierte Ralf Mielke von 1975 bis 1980 die Spezialschule für Musik in Halle. Im Anschluss folgte ein Studium bei Professor Erich List und Heinz Hörtzsch an der Hochschule für Musik Leipzig. Er wirkte als Soloflötist am Landestheater Dessau, anschließend im Rundfunksinfonieorchester Leipzig. Seit 1990 ist er als Soloflötist am Philharmonischen Staatsorchester, der jetzigen Staatskapelle Halle, engagiert. Umfangreiche Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker führten ihn durch viele Länder Europas, nach Ostasien sowie Südamerika. Er ist Gründungsmitglied des Leipziger „Ensemble Avantgarde“. Dieses gestaltet die Reihe „musica nova“ am Gewandhaus zu Leipzig. Mit Lehraufträgen am Musikzweig der Latina „August Hermann Franke“ und der „Martin-Luther-Universität“ Halle kümmert er sich auch um die Ausbildung des musikalischen Nachwuchses.

In Eisleben konnte man Ralf Mielke in eben dieser Funktion wie auch selbst musizierend auf Einladung des Rotary-Clubs Eisleben-Mansfelder Land bereits erleben.

Staatskapelle Halle unter Leitung von Christopher Sprenger
Solist Ralf Mielke, Flöte

Robert Schumann Zwickauer Sinfonie g-Moll (2 spielbare Sätze)
Carl Reinecke Ballade für Flöte und Orchester op. 288
Cécile Chaminade Concertino für Flöte und Orchester op. 107
Robert Schumann Sinfonie Nr. 4 (späte Fassung)  

demnächst
  • Sa18.05.
    19:30 Uhr
    GSp(Abo A)Große Bühne