Die Olsenbande dreht durch

Komödie

von Peter Dehler unter Verwendung von 13 Olsenbanden-Filmen von Erik Balling und Henning Bahs

Freiheit für Egon Olsen – das Motto war konzentrierte Widerborstigkeit und humorige Revoltelust. „Mächtig gewaltig!“ wurde zum Schlagwort und „Es kann nichts mehr schiefgehen…“, außer vielleicht die Sprengung – das alles war Lebensphilosophie. Das dänische Gaunertrio um Egon Olsen, den ängstlichen Kjeld und den springnaiven Benny, begeisterte in den siebziger Jahren ganze Völkerstämme und sorgte für prall gefüllte Kinosäle. Mit Peter Dehlers Dramatisierung feiert das sympathische Gaunertrio ein fabelhaftes Comeback, denn er schrieb der Olsenbande einen bühnenreifen Coup. Yvonne, bodenständige Quasselstrippe und gerechte Verwalterin der kriminellen Aktionen, hat ihre großen Auftritte. Und natürlich sind Dynamit-Harry und der ewig zerknirschte Kommissar Jensen samt Assistent Holm mit von der Partie.

Schon gewusst? Die Olsenbande wird 50! Oder genauer gesagt, die Olsenbanden- Filme. Am 11. Oktober 1968 hatte der erste Film mit dem noch schlichten Titel „Die Olsenbande“ in Dänemark Premiere. Das liebenswerte Gaunertrio, dargestellt von Ove Sprogøe, Morten Grunwald und Poul Bundgaard, spielte sich unmittelbar in die Herzen der Menschen in Dänemark, der einstigen DDR, Polen, Schweden, Norwegen,… Das Theaterstück dagegen feierte erst am 23.08.1997 im Staatstheater Cottbus seine Uraufführung. Nun, am 22. September 2018 und damit genau 50 Jahre nach der ersten Filmpremiere, erweist das Ensemble des Theaters Eisleben der Olsenbande, Yvonne, Inspektor Jensen, seinem Assistenten Holm und Dynamit-Harry die Ehre und stellt fest: Die Olsenbande dreht durch! Wie auch nicht, bei diesem Kultstatus, der auch nach 50 Jahren ungebrochen ist.

demnächst
  • So25.11.
    15:00 Uhr
    VGroße Bühne
    Nachmittags-vorstellung
  • Fr28.12.
    19:30 Uhr
    VGroße Bühne
  • Sa19.01.
    19:30 Uhr
    VGroße Bühne
  • Sa23.02.
    17:00 Uhr
    HvMGroße Bühne
    Ausverkauft!