ZUGABE | Und als der nächste Krieg begann...

Ein lyrisch-musikalischer Abend

Heinrich Heine und Erich Kästner

Manchem Theater- und insbesondere Literaturfreund ist unser Repertoire noch nicht genug. Um die Teilhabe an Kultur für unser Publikum zu vergrößern, haben wir den Spielplan um unsere „Zugaben“ bereichert. Sie sind das Angebot an Interessierte, besondere bedeutende literarische Texte kennenzulernen. Sie werden auf der Bühne von unserem Ensemble in unterschiedlicher Weise ideenreich präsentiert. Die ausgewählten Werke sind sowohl epischer, lyrischer als auch dramatischer Natur. Im Fokus der Literaturauswahl steht der Begriff Heimat. Es geht um unser reichhaltiges kulturelles und politisches Erbe, das sich sowohl in Texten vergangener Epochen, wie auch in der Gegenwartsliteratur spiegelt. Vier Zugaben wurden vorab ausgewählt, die erweitert oder reduziert werden können – wie es die Möglichkeiten des Theaters erlauben. Entdecken wir unsere Heimat Deutschland aufs Neue mit diesen Texten.

Und als der nächste Krieg beginnt

Hier wird es lyrisch-musikalisch, aber es geht nicht um Idylle. Die Dichter Erich Kästner und Heinrich Heine setzen sich in ihrem lyrischen Werk kritisch mit ihrer Zeit auseinander ohne dabei in Schwere zu verfallen. Humor und Ironie sind ihr Metier. Beiden ist es gelungen, obwohl ihre Werke der Bücherverbrennung durch die Nazis anheimgefallen waren, nicht in Vergessenheit zu geraten. Wir wollen zeigen, dass Ihre Texte heute so lebendig wie eh und je sind. Ausgewählte Gedichte dieser beiden Autoren sollen musikalisch begleitet auf der Bühne lebendig werden und uns an die Großartigkeit dieser beiden kreativen Menschen, ihr Engagement und ihren scharfen Geist erinnern.

demnächst
  • Do21.03.
    19:30 Uhr
    PreFoyerbühne