Spanish Harlem

Eine temperamentvolle Show lateinamerikanischer Rythmen, mit Musik, Gesang und Tanz

Der New Yorker Stadtteil „Spanish Harlem“ ist durch seine Latino Sub-Kultur weltberühmt. Die gleichnamige Show nimmt den Zuschauer mit auf eine Zeitreise von den 1920er Jahren bis hin zur Gegenwart. Virtuose Musik und Tanz werden von einer Multivision mit Bildern aus den verschiedensten Epochen begleitet. Man fühlt sich mitten in die Hinterhöfe und die Szeneclubs von „Spanish Harlem“ versetzt.

Ein mit allen Grooves gewaschenes Sextett, drei Sängerinnen und Sänger sowie zwölf preisgekrönte Tänzerinnen und Tänzer machen diese „hot show of Latin music, song & dance“ zu einem Erlebnis für alle Sinne und alle Generationen. Denn zu erleben sind Musik und Tanz von den mondänen 1920er Jahren über die Flower Power Zeit der 60er bis hin zur Gegenwart, in der Hip Hop und Breakdance ihre Stilblüten treiben. Jedes Jahrzehnt hat also seine besondere Geschichte, musikalische Richtung, die passende Mode und natürlich den zugehörigen Tanzstil: Mambo, Conga, Cha Cha Cha, Salsa oder La Pa-changa.

Aus dem New Yorker Stadtteil Spanish Harlem trat die Latin Music ihren Siegeszug durch die Welt an. Der Stadtteil selbst mag heute Patina angesetzt haben. Und wohlhabende Yuppies treiben die Mieten in die Höhe und machen den hispanischen Einwanderern das Leben schwer. Aber es gibt immer noch eine verschworene Latino Szene, die an ihrem kulturellen Erbe und geliebtem Stadtteil festhält.

demnächst
  • Mi30.10.
    19:30 Uhr
    GSpGroße Bühne