Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny

Oper in drei Akten ,Musik von Kurt Weill, Libretto von Bertolt Brecht

Landesbühnen Sachsen

Erstmals an einem DDR-Theater kam die Oper 1962 an den Landesbühnen Sachsen zur Aufführung und wurde 1995 zum 50jährigen Bestehen des Theaters von Joachim Herz erneut inszeniert. Anlässlich des 70. Todestages von Kurt Weill gastieren die Landesbühnen Sachsen mit einer Inszenierung von Intendant Manuel Schöbel am Theater Eisleben.
Mit diesem fulminanten Gegenentwurf zur traditionellen Oper gelang Brecht und Weill ein nachhaltig wirkungsmächtiges Werk. Sorgte es bei seiner Uraufführung 1930 in Leipzig noch für einen der geräuschvollsten Theaterskandale Deutschlands, avancierte es schon 1931 in Berlin mit 50 Aufführungen zur erfolgreichsten Produktion der Weimarer Republik. Die aktionsreiche Geschichte um die Gründung und den Untergang der Stadt Mahagonny hat die Spannung eines klassischen Westerns. Herrschen hier zunächst paradiesische Zustände, wandelt sich die Stadt angesichts der Bedrohung durch einen Taifun zu einer Metropole enthemmter Genusssucht und Gesetzlosigkeit. Die urbane Vision Mahagonny wird zum Zerrspiegel, vor dem sich die bis heute drängenden Fragen nach der Gestalt eines funktionierenden Gemeinwesens lustvoll verhandeln lassen. Weills grandiose Musik zitiert ironisch Klassisches wie Bach'sche Fugen oder Webers «Freischütz» und Traditionelles wie Linckes «Schenk mir doch ein kleines Stückchen Liebe», Shanty, Blues, Tarantella und Bayrische Schrammelmusik. Stellvertretend für die Lieder mit «Hit»-Status sei der «Alabama-Song» genannt.

Kurt Julian Weill (* 2. März 1900 in Dessau; 3. April 1950 in New York)
Kurt Weill würde 2020 120 Jahre alt und hat 70. Todestag.  

Premiere Sonnabend, 30. November 2019    

Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen
MUSIKALISCHE LEITUNG:  Hans-Peter Preu
INSZENIERUNG:  Manuel Schöbel (Intendant)
AUSSTATTUNG:  Stefan Wiel
Choreografische Mitarbeit: MU-YI CHEN, NORBERT KEGEL a.G.
Personen und ihre Darsteller
Leokadja Begbick - Michaela Ische
Fatty, der „Prokurist“ - Edward Lee
Dreieinigkeitsmoses - Paul Gukhoe Song
Seine Schatten - Mu-Yi Chen, Norbert Kegel
Jenny Hill - Kirsten Labonte
Jim Mahoney - Alja Vesel
Jack O'Brien - Andreas Petzoldt
Bill, genannt Sparbüchsenbill - Benedikt Eder / Johannes Leuschner
Joe, genannt Alaskawolfjoe - Michael König
Tobby Higgins - Andreas Petzoldt
Mädchen von Mahagonny: Chrysanthi Chachoulia, Kerstin Doering, Franziska Ernst, Anna-Luisa Grumbt, Patricia Hoffmann, Suji Kim, Ausra Pruselaityte, Susann Reibeholz, Katrin Valk, Anderson Pinheiro da Silva
Die Männer von Mahagonny - Herren des Opernchores und des Zusatzchores der Landesbühnen Sachsen
Die Frauen von Mahagonny - Damen des Opernchores der Landesbühnen Sachsen  

Es musiziert die Elbland Philharmonie Sachsen sowie: Thomas Gläser – Klavier, Jürgen Karthe – Bandoneon, Eckart Poser – Gitarre, Banjo und  Zither,Thomas Seibig / Christian Patzer – Tenor- und Sopransaxophon, Hartmut Schardt / Friedemann Seidlitz – Altsaxophon und Klarinette

demnächst
  • Sa30.01.
    19:30 Uhr
    GSp(Abo A)Große Bühne