ZUGABE: Beziehungskisten und Bettgeflüster

Lyrik mit Musik

Erich Kästner und Heinrich Heine

Manchem Theater- und insbesondere Literaturfreund ist unser Repertoire noch nicht genug. Um die Teilhabe an Kultur für unser Publikum zu vergrößern, haben wir den Spielplan um unsere „Zugaben“ bereichert. Sie sind das Angebot an Interessierte, besondere bedeutende literarische Texte kennenzulernen. Sie werden auf der Bühne von unserem Ensemble in unterschiedlicher Weise ideenreich präsentiert.

Die letzte Zugabe darf jetzt mal heiter sein. Nachdem Kästner und Heine in der vergangenen Spielzeit mit politischer Lyrik aufwarten durften, befassen sich die neu ausgewählten Gedichte mit Themen aus dem privaten, ja auch intimen Leben. Durch eigens für sie gefundene musikalische Begleitung werden für den Vortrag besondere Akzente gesetzt. Ob es um die Familienplanung, das wechselhafte Eheleben, um Liebessehnsucht oder Partnertausch geht, solange es einen nicht persönlich betrifft, gibt es so einiges Amüsantes bei den beiden geschätzten Autoren zu entdecken oder zu erinnern.

Als sie einander acht Jahre kannten
(und man darf sagen: sie kannten sich gut),
kam ihre Liebe plötzlich abhanden.
Wie andern Leuten ein Stock oder Hut.

Ein Jüngling liebt ein Mädchen,
Die hat einen Andern erwählt;
Der Andre liebt eine Andre,
Und hat sich mit dieser vermählt.

demnächst
  • Do09.07.
    19:30 Uhr
    PreFreilicht im Theatergarten