ZUGABE FÜR KINDER | Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Szenische Lesung aus dem Kinderbuchklassiker von James Krüss

Manchem Theater- und insbesondere Literaturfreund ist unser Repertoire noch nicht genug. Um die Teilhabe an Kultur für unser Publikum zu vergrößern, haben wir den Spielplan um unsere „Zugaben“ bereichert. Sie sind das Angebot an Interessierte, besondere bedeutende literarische Texte kennenzulernen. Sie werden auf der Bühne von unserem Ensemble in unterschiedlicher Weise ideenreich präsentiert.

James Krüss ist ein Klassiker unter den Kinderbuchautoren. Eines seiner bekanntesten Kinderbücher erschien 1962: „Timm Thaler oder das verkaufte Lachen“. Timm Thaler ist ein fröhlicher Junge mit einem ansteckenden Lachen, was ihm viel Sympathie einbringt. Sein Lachen hat er trotz seiner verlustreichen Kindheit bewahrt. Erst war seine Mutter verstorben, nach einer neuen Vermählung sein Vater. Timm wohnt nun in ärmlichen Verhältnissen bei seiner Stiefmutter und deren Sohn. Um für sich zu sein, zieht es Timm zur Pferderennbahn, wo er früher vergnügte Nachmittage mit seinem Vater verbracht hatte. Dort begegnet Timm dem Baron Lefuet, der sich Timms annimmt und ihm schließlich einen verlockenden Vorschlag macht. L. Lefuet will Timm die Fähigkeit jede Wette zu gewinnen schenken, wenn Timm ihm im Gegenzug sein Lachen überlässt.

Was es bedeutet ohne Lachen zu leben, bemerkt der Junge zu spät. Aber mutig wie er ist, bricht Timm Thaler auf, um sich sein Lachen zurückzuerobern. Auf seinem weiten Weg durch die Welt erkennt er, mit wem er es aufnehmen muss. Wer dieser Baron Lefuet ist? Der pfiffige Leser spricht den Namen einfach mal rückwärts und hat ein erstes Rätsel gelöst.

© Verlag Friedrich Oettinger, Hamburg

demnächst
  • Do18.02.
    09:30 Uhr
    PreFoyerbühne
  • Fr19.02.
    09:30 Uhr
    VFoyerbühne