• Do 01.03.
    09:30
    VGroße Bühne

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar", das ist im deutschen Grundgesetz verankert. Doch was passiert, wenn plötzlich abgewogen werden muss, zwischen der bestehenden Verfassung und dem eigenen Gewissen? Wenn 164 Leben gegen 70.000 Leben stehen? Welche Bedeutung haben dann Begriffe wie Menschlichkeit, Moral oder Recht und Unrecht? Diesen Fragen widmet sich der Autor und frühere Strafverteidiger Ferdinand von Schirach in seinem inzwischen verfilmten Theaterstück "Terror". Major Lars Koch, Pilot eines Jagdfliegers erhält den Befehl, die von Terroristen gekaperte Lufthansa Maschine LH2047 mit 164 Passagieren an Bord vom Kurs abzudrängen. Er kennt das Ziel der Terroristen: die Allianz-Arena, gefüllt mit 70.000 Menschen ...

  • Sa 03.03.
    19:30
    VFoyerbühne

    Die erfolgreiche Unternehmerin Evelyn Schönfeld steht kurz vor dem Verkauf ihrer Kaffeehaus- Kette. Gerade hat sie die Beerdigung ihres Vaters hinter sich, als sie auf die Journalistin Simone Wiegand trifft. Simone Wiegand sieht in Evelyn Schönfelds Person die Gelegenheit, endlich groß raus zu kommen und heftet sich hartnäckig an ihre Fersen. Sie zwingt Evelyn Schönfeld ein Interview auf ...

  • Di 06.03.
    09:00
    VHinter dem Eisernen

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

  • Mi 07.03.
    09:00
    VHinter dem Eisernen
    nur noch wenige Karten!

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

    • nur noch wenige Karten!
  • Do 08.03.
    09:00
    VHinter dem Eisernen
    ausverkauft

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

    • ausverkauft
  • Fr 09.03.
    19:30
    VHinter dem Eisernen
    ausverkauft

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

    • ausverkauft
  • Sa 10.03.
    19:30
    VAmtsgericht LE
    ausverkauft

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar", das ist im deutschen Grundgesetz verankert. Doch was passiert, wenn plötzlich abgewogen werden muss, zwischen der bestehenden Verfassung und dem eigenen Gewissen? Wenn 164 Leben gegen 70.000 Leben stehen? Welche Bedeutung haben dann Begriffe wie Menschlichkeit, Moral oder Recht und Unrecht? Diesen Fragen widmet sich der Autor und frühere Strafverteidiger Ferdinand von Schirach in seinem inzwischen verfilmten Theaterstück "Terror". Major Lars Koch, Pilot eines Jagdfliegers erhält den Befehl, die von Terroristen gekaperte Lufthansa Maschine LH2047 mit 164 Passagieren an Bord vom Kurs abzudrängen. Er kennt das Ziel der Terroristen: die Allianz-Arena, gefüllt mit 70.000 Menschen ...

    • ausverkauft
  • Mi 14.03.
    19:30
    VFoyerbühne
    Angebot des Monats

    Die erfolgreiche Unternehmerin Evelyn Schönfeld steht kurz vor dem Verkauf ihrer Kaffeehaus- Kette. Gerade hat sie die Beerdigung ihres Vaters hinter sich, als sie auf die Journalistin Simone Wiegand trifft. Simone Wiegand sieht in Evelyn Schönfelds Person die Gelegenheit, endlich groß raus zu kommen und heftet sich hartnäckig an ihre Fersen. Sie zwingt Evelyn Schönfeld ein Interview auf ...

    • Angebot des Monats
  • Do 15.03.
    09:00
    VHinter dem Eisernen
    ausverkauft

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

    • ausverkauft
  • Fr 16.03.
    19:30
    VFoyerbühne

    Was ist denn das! Das jungverheiratete Beamtenpaar Maske spaziert im Berlin der Kaiserzeit durch den Tiergarten, als der verträumten Ehefrau Luise ein kleines Malheur passiert. Ein Hosenbändchen reißt und die Unterhose fällt! Der Vorfall wurde beobachtet und prompt hat Luise zwei Eroberungen gemacht. Um Luise näher zu kommen, nisten sich der noble Dichter Scarron, ein Nietzsche-Verehrer, sowie der schwächliche Friseur Mandelstam, Liebhaber von Wagner-Opern, bei ihr zur Untermiete ein...

  • Di 20.03.
    09:30
    VGroße Bühne

    Große Schwestern sind blöde, besonders wenn sie einen hänseln und als Angsthase necken. Doch wie soll Tom damit umgehen, als er im Keller ein schleimiges Gespenst entdeckt und nicht wieder verlacht werden will? Er sucht sich Rat bei der erfahrenen Gespensterjägerin Hedwig Kümmelsaft. Cornelia Funke (geb. 1958 in Dorsten) ist eine der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen. John Y. Hammer hat die Erzählung über die "Gespensterjagd" in eine Bühnenfassung umgeschrieben, die für Spaß und Spannung im Theater sorgen wird.

  • Do 22.03.
    20:00
    PreTCFoyerbühne

    Der Clou von "Krieg. Stell dir vor, er wäre hier", ein Text, der bereits 2001 entstanden und 2004 in Dänemark erschienen ist, liegt in der Verkehrung der Verhältnisse der realen Welt. Janne Teller fordert mit dem Text auf, an einem Gedankenexperiment teilzunehmen: Es ist hier nicht die arabische oder afrikanische Welt, die im Chaos des Krieges versinkt, sondern Europa. Es sind nicht Araber, Palästinenser oder Afrikaner, die aus ihren Heimatländern fliehen, sondern Deutsche, Franzosen oder Italiener. Krieg und Revolution finden in der erzählten Welt also nicht mehr irgendwann in der Vergangenheit oder irgendwo in der Welt statt, sondern jetzt und hier - ein deutsches Flüchtlingsdrama. Es ist dieser Distanzverlust durch Umkehrung, aus dem das Werk seine Wirkung bezieht. "Stell dir vor, es wäre Krieg" setzt auf Projektion anstelle von Empathie.

  • Fr 23.03.
    19:30
    VFoyerbühne

    War sie russische Spionin? War sie ein Naziliebchen? Wer war Zarah Leander?
    1942 verließ der Star die UFA und damit Deutschland. Zarah Leander kehrte nach Schweden zurück, wo sie wegen des erteilten Auftrittsverbots arbeitslos war. Die große Diva des deutschen Films der 30er, Anfang 40er Jahre, Repräsentantin von Goebbels Unterhaltungsindustrie, verfiel in eine tiefe Depression. Allein in ihrem schwedischen Landgut Lönö begeht sie am 15. März 1947 ihren 40. Geburtstag ...

  • Sa 24.03.
    19:30
    AWalbeck

    War sie russische Spionin? War sie ein Naziliebchen? Wer war Zarah Leander?
    1942 verließ der Star die UFA und damit Deutschland. Zarah Leander kehrte nach Schweden zurück, wo sie wegen des erteilten Auftrittsverbots arbeitslos war. Die große Diva des deutschen Films der 30er, Anfang 40er Jahre, Repräsentantin von Goebbels Unterhaltungsindustrie, verfiel in eine tiefe Depression. Allein in ihrem schwedischen Landgut Lönö begeht sie am 15. März 1947 ihren 40. Geburtstag ...

  • Di 27.03.
    19:30
    V14vorne
    Freier Eintritt

    Man nehme einen Ort, einen Gegenstand, eine Hand voll Schauspieler und zähle den Countdown.
    Los geht die Szene…

    • Freier Eintritt
  • Do 29.03.
    19:30
    VFoyerbühne

    Die erfolgreiche Unternehmerin Evelyn Schönfeld steht kurz vor dem Verkauf ihrer Kaffeehaus- Kette. Gerade hat sie die Beerdigung ihres Vaters hinter sich, als sie auf die Journalistin Simone Wiegand trifft. Simone Wiegand sieht in Evelyn Schönfelds Person die Gelegenheit, endlich groß raus zu kommen und heftet sich hartnäckig an ihre Fersen. Sie zwingt Evelyn Schönfeld ein Interview auf ...

  • Sa 31.03.
    15:00
    VGroße Bühne

    Der alte Esel Grauschimmel kann seinen Pflichten als Packesel nicht mehr nachkommen. Deshalb will ihn sein Herr fortjagen. Grauschimmel nimmt Reißaus und beschließt kurzerhand, ein Leben als Musiker zu führen. Ähnlich ergeht es einem Hund, einer Katze und einem Hahn …