März | 2019

ZUGABE | Empfänger unbekannt (Original: Address Unknown)

Fr 01.03.2019 | 09:30 | Foyerbühne
  • Fr 01.03.
    09:30
    VFoyerbühne

    Es ist ein Meisterwerk der Erzählkunst. Die Brieferzählung „Adressat unbekannt“ ist ein kleines Buch, aber ein ganz großer Wurf. Dieser große literarische Erfolg der Amerikanerin Kathrine Kressmann Taylor wurde nach 75 Jahren wieder neu aufgelegt und hat an seiner Gewalt nichts eingebüßt. Der knappe Briefwechsel zweier befreundeter Galeristen lässt uns an zwei auseinanderlaufenden Leben und an der Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts teilhaben…

  • Sa 09.03.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    „Ich wär gern mit dir aufgewacht. Ich hab aber gar nicht geschlafen.“ Ist es nicht wunderbar, wie Worte Bilder malen können? Diese stammen von der Hamburger Sängerin Regy Clasen. Beim Hören ihres Albums im Tourbus entstand die Idee zu diesem in der Geschichte der medlz einmaligen Programm. Denn es wurde ihnen einmal mehr bewusst, wie sehr sie ihre Muttersprache lieben.

  • Di 12.03.
    09:30
    VFoyerbühne

    Polleke ist elf und will Dichterin werden. Genau wie ihr Vater Spiek, den sie dafür hält, seit er ihr einen kleinen Geburtstagsreim geschenkt hat. Polleke sucht ihren Weg und verarbeitet ihr Leben in kleinen zauberhaften Gedichten. Sie bleibt spontan und offenherzig, in der Lage aus Liebe zu verzeihen und den Menschen um sie immer neue Chancen zu geben. Polleke ist ein ganz großartiges Mädchen!

  • Do 14.03.
    09:30
    GSpGroße Bühne
    Ausverkauft

    Die Staatskapelle Halle bringt im Schülerkonzert der Spielzeit 2018 | 2019 den »Klassik-Schlager« von Bed?ich Smetana zu Gehör, der beinahe seit 140 Jahren durch die Konzertsäle rauscht und sich großer Beliebtheit erfreut. Generationen von Kindern und Jugendlichen haben sie kennengelernt: Die Moldau.

    • Ausverkauft
  • Do 14.03.
    11:00
    GSpGroße Bühne
    Ausverkauft!

    Die Staatskapelle Halle bringt im Schülerkonzert der Spielzeit 2018 | 2019 den »Klassik-Schlager« von Bed?ich Smetana zu Gehör, der beinahe seit 140 Jahren durch die Konzertsäle rauscht und sich großer Beliebtheit erfreut. Generationen von Kindern und Jugendlichen haben sie kennengelernt: Die Moldau.

    • Ausverkauft!
  • Sa 16.03.
    19:30
    Pre(Abo A)Große Bühne

    Nachdem sich die beiden Söhne des Ödipus, Eteokles und Polyneikos, im Kampf um die Herrschaft über Theben gegenseitig getötet haben, übernimmt ihr Onkel Kreon die Krone. Für Eteokles, den Verteidiger der Stadt, ordnet er eine feierliche Beerdigung an. Die Leiche des als Staatsfeind geächteten Polyneikes bleibt vor den Toren der Stadt liegen. Kreon untersagt ihre Bestattung unter Androhung der Todesstrafe…

  • So 17.03.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    EXPROMPT – mit ihren traditionellen russischen Instrumenten Domra, Balalaika, Bajan und Kontrabass-Balalaika – zaubern mit unbändiger Spielleidenschaft ein umwerfend virtuoses, feinsinniges und begeisterndes Ensemblespiel. Es ist so voller solistischer Glanzlichter, dass es seinesgleichen sucht.    

  • Mo 18.03.
    19:30
    GSpGroße Bühne
    nur noch wenige Plätze frei

    Billow Wood – Neo Folk grown in Ireland
    Fusion Fighters – Step dance extravaganza
    Geraldine MacGowanThe grey panthers of Irish Folk

    Die Irish Heartbeat Tournee feiert 2019 einmal mehr den irischen Nationalfeiertag, den St. Patricks Day – aber auch sein dreißigjähriges Jubiläum! Das Festival ist eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern nah an den Menschen. Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat, als er das IHB 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Zum großen Jubiläum schaut das IHB sowohl respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und lädt Legenden der ersten Stunde ein. Es blickt aber auch voller Tatendrang in eine rosige Zukunft und hat die Avantgarde der Gegenwart zum Festival eingeladen. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert. Das Theater Eisleben ist für das IHB ein Gastspielort der „ersten Stunde“, denn auch hier wird die Fahne des IHB zum 30. Mal auf der Bühne hängen.

    • nur noch wenige Plätze frei
  • Di 19.03.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    Billow Wood – Neo Folk grown in Ireland
    Fusion Fighters – Step dance extravaganza
    Geraldine MacGowanThe grey panthers of Irish Folk

    Die Irish Heartbeat Tournee feiert 2019 einmal mehr den irischen Nationalfeiertag, den St. Patricks Day – aber auch sein dreißigjähriges Jubiläum! Das Festival ist eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern nah an den Menschen. Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat, als er das IHB 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Zum großen Jubiläum schaut das IHB sowohl respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und lädt Legenden der ersten Stunde ein. Es blickt aber auch voller Tatendrang in eine rosige Zukunft und hat die Avantgarde der Gegenwart zum Festival eingeladen. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert. Das Theater Eisleben ist für das IHB ein Gastspielort der „ersten Stunde“, denn auch hier wird die Fahne des IHB zum 30. Mal auf der Bühne hängen.

  • Do 21.03.
    09:30
    VGroße Bühne

    Drei Brüder beschließen, dass sie heiraten wollen. Aber auf dem Land ist es nicht so einfach, eine Braut zu finden. Da fällt ihnen ein, dass sie von ihrem Vater einen ganz besonderen Bogen mit drei Pfeilen geerbt haben, die den Schützen zu seiner Frau führen sollen. Die beiden älteren Brüder sind schnell erfolgreich. Aber wohin hat denn der jüngste von ihnen, der kleine Iwan, geschossen?

  • Do 21.03.
    19:30
    PreFoyerbühne

    Hier wird es lyrisch-musikalisch, aber es geht nicht um Idylle. Die Dichter Erich Kästner und Heinrich Heine setzen sich in ihrem lyrischen Werk kritisch mit ihrer Zeit auseinander ohne dabei in Schwere zu verfallen. Humor und Ironie sind ihr Metier…  

  • Sa 23.03.
    19:30
    V(Abo B)Große Bühne

    Nachdem sich die beiden Söhne des Ödipus, Eteokles und Polyneikos, im Kampf um die Herrschaft über Theben gegenseitig getötet haben, übernimmt ihr Onkel Kreon die Krone. Für Eteokles, den Verteidiger der Stadt, ordnet er eine feierliche Beerdigung an. Die Leiche des als Staatsfeind geächteten Polyneikes bleibt vor den Toren der Stadt liegen. Kreon untersagt ihre Bestattung unter Androhung der Todesstrafe…

  • Mi 27.03.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Der Kleine Nick ist Kult, ein Klassiker der französischen Kinderliteratur. Vor 60 Jahren haben Asterix-Erfinder René Goscinny und der Cartoonist Jean-Jacques Sempé die Figur geboren und hunderte Geschichte geschrieben. Vom Nick, der die Welt mit kindlicher Offenheit betrachtet und von seinen Kumpels. Seit 40 Jahren liebt und liest MDR KULTUR-Moderator Thomas Bille diese Geschichten. Viermal wurden ausgewählte Kapitel in der MDR KULTURLesezeit ausgestrahlt – mit überwältigender Resonanz. Eine Hörbuchfassung wird es absehbar nicht geben. Deshalb sind die überschaubaren Auftritte von Thomas Bille die einzige Gelegenheit die Geschichten vom kleinen Nick in der hinreißenden deutschen Übersetzung von Hans Georg Lenzen zu erleben.

  • Do 28.03.
    09:30
    VFoyerbühne

    Polleke ist elf und will Dichterin werden. Genau wie ihr Vater Spiek, den sie dafür hält, seit er ihr einen kleinen Geburtstagsreim geschenkt hat. Polleke sucht ihren Weg und verarbeitet ihr Leben in kleinen zauberhaften Gedichten. Sie bleibt spontan und offenherzig, in der Lage aus Liebe zu verzeihen und den Menschen um sie immer neue Chancen zu geben. Polleke ist ein ganz großartiges Mädchen!

  • Sa 30.03.
    19:30
    GSp(Abo F)Foyerbühne
    Ausverkauft!

    Wo immer sie auftrat: mit Susanne Bard erfuhr das Stück von Dirk Heidicke in der Regie von Klaus Noack und unter der musikalischen Leitung von Jens-Uwe Günther frenetische Ovationen des Publikums und der Kritik. Unvergessen bleibt jedem, der sie gehört und gesehen hat, wie die Bard in die Rolle des Weltstars schlüpft: „Schillernd wie das Original“ (Ostseezeitung).

    • Ausverkauft!