• Mi 15.01.
    09:00
    VHinter dem Eisernen
    Ausverkauft!

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

    • Ausverkauft!
  • Mi 15.01.
    12:15
    VHinter dem Eisernen
    Ausverkauft!

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

    • Ausverkauft!
  • Do 16.01.
    19:30
    V(Abo AdM)Foyerbühne

    Christa Wolf reflektiert in dieser Erzählung einer Liebe über die gesellschaftlichen Verhältnisse in der DDR Anfang der 60er-Jahre. Rita Seidel ist jung, warmherzig, optimistisch und zum ersten Mal verliebt. Den zehn Jahre älteren, nüchternen Manfred Herfurth lernt sie auf einem Dorffest kennen. Rita entscheidet sich, zu Manfred nach Halle zu ziehen und für das Lehramt zu studieren…

  • Fr 17.01.
    19:30
    VGroße Bühne

    Sonnenallee, Ostberlin, Ende der 1970er Anfang der 80er Jahre, zwischen Todesstreifen und Schießbefehl. Micha Kuppisch und seine Clique verbringen hier ihre Jugend mit Musik von Jimi Hendrix, der exzessiven Suche nach einem Rolling-Stones-Album und der ersten Liebe. Und all das im Schatten der Mauer…  

  • Sa 18.01.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    Christine Prayon, auch bekannt als Birte Schneider aus der heute show des ZDF, ist bereits vielfach ausgezeichnet worden, u. a. mit dem Deutschen Kabarettpreis und dem Deutschen Kleinkunstpreis.

    christine prayon wird kein kabarett im landläufigen sinne machen sie interessiert sich nicht mehr für die pure kritik am bestehenden wenn nicht gleichzeitig über alternativen und utopien geredet wird auch findet sie dass es an der zeit ist die welt zu retten das kann sie aber nicht alleine was sie übrigens auch nicht kann und noch viel weniger will ist am klavier sitzen und über sogenannte frauenthemen singen dafür ist sie ganz und gar die falsche falls sie das erwarten werden sie bitter enttäuscht also erwarten sie lieber nichts denn ihre sehgewohnheiten werden sowieso unterlaufen werden ach ja und birte schneider steht heute abend übrigens auch nicht auf der bühne wer ist das überhaupt. Jetzt wissen Sie schon mal, was Sie nicht bekommen…

  • So 19.01.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Für das Programm „Mir gejen zusamen“ hat die russisch-jüdische Sängerin, die seit 2003 das Publikum mit jiddischen Liedern begeistert, wieder die Lieder ausgewählt, die sie selbst emotional berühren. In Ihrem fröhlichen, gefühlstarken Konzertprogramm setzten Valeriya Shishkova & Di Vanderer die Suche nach Neuem in schon vergessenem Altem fort. In Liedern vergangener Jahrhunderte finden sie Parallelen zur heutigen Zeit und moderner jiddischer Kultur.

  • Mi 22.01.
    09:30
    VGroße Bühne

    Drei Brüder beschließen, dass sie heiraten wollen. Aber auf dem Land ist es nicht so einfach, eine Braut zu finden. Da fällt ihnen ein, dass sie von ihrem Vater einen ganz besonderen Bogen mit drei Pfeilen geerbt haben, die den Schützen zu seiner Frau führen sollen. Die beiden älteren Brüder sind schnell erfolgreich. Aber wohin hat denn der jüngste von ihnen, der kleine Iwan, geschossen?

  • Mi 22.01.
    19:30
    ANaumburg

    Auf dem Stammsitz seiner Familie begeht Sir Charles ein ganz besonderes Jubiläum: Er hat vor kurzem seine zehnte Ehefrau beerdigt. Diesen Anlass möchte er nun mit seiner Familie gebührend feiern. Denn der attraktive und eloquente Sir Charles Chadwick ist der letzte Spross einer ehrenwerten britischen Adelsfamilie, die sich schon seit Jahrhunderten mit praktischen Methoden beschäftigt, wie man unliebsame Zeitgenossen vorzeitig unter die Erde bringen kann…

  • Do 23.01.
    19:30
    VFoyerbühne
    Die Vorstellung entfällt wegen Erkrankung eines Ensemblemitgliedes.

    Unter Regie von Michael Bard, dramaturgisch begleitet vom Autor Dirk Heidicke und Ann-Kathrin Hanss begibt sich das Ensemble auf die spannende Reise einer Stückentwicklung zum Thema Nachbarschaft. Zwei Paare leben für das Theater. Und sind Nachbarn. Die Tochter der Einen heiratet den Sohn der Anderen. Da versteht man sich doch - sollte man meinen. Doch der kleine Streit am Gartenzaun endet nicht an Selbigem. Wie der nachbarschaftliche Bühnenstreit ausgeht lässt sich noch nicht exakt voraussagen, aber alle Beteiligten sehen dem mit großer Vorfreude und Spaß am Spiel entgegen …

    • Die Vorstellung entfällt wegen Erkrankung eines Ensemblemitgliedes.
  • Fr 24.01.
    19:30
    VFoyerbühne
    Die Vorstellung entfällt wegen Erkrankung eines Ensemblemitgliedes.

    Wahlkampf! Ein Wahlkampf ist durch nichts so gefährdet, wie durch Negativschlagzeilen. Besonders, wenn es um das höchste Amt im Staate geht. Was unternimmt ein Präsidentschaftskandidat, wenn sein Sohn die Karriereleiter des Vaters durch wiederholte Selbstmordversuche sabotiert, statt erfolgreich seine eigene Berufslaufbahn als Schauspieler und Filmemacher zu verfolgen? Präsidentschaftskandidat Otto Feichtner nimmt an einer von seinem PR-Coach verordneten Familientherapie teil…  

    • Die Vorstellung entfällt wegen Erkrankung eines Ensemblemitgliedes.
  • Sa 25.01.
    19:30
    AMerseburg, Ständehaus

    Auf dem Stammsitz seiner Familie begeht Sir Charles ein ganz besonderes Jubiläum: Er hat vor kurzem seine zehnte Ehefrau beerdigt. Diesen Anlass möchte er nun mit seiner Familie gebührend feiern. Denn der attraktive und eloquente Sir Charles Chadwick ist der letzte Spross einer ehrenwerten britischen Adelsfamilie, die sich schon seit Jahrhunderten mit praktischen Methoden beschäftigt, wie man unliebsame Zeitgenossen vorzeitig unter die Erde bringen kann…

  • Sa 25.01.
    19:30
    GSp(Abo B)Große Bühne

    Zu der großartigen, leidenschaftlichen Musik Sergej Prokofjews erzählen Carlos Matos und Wencke Kriemer de Matos die bekannte Geschichte Romeos und Julias, des berühmtesten Liebespaares der Weltliteratur, mit den Mitteln des Tanzes neu.  

  • Mo 27.01.
    19:30
    GSpGroße Bühne
    Ausverkauft!

    Komik ist Tragik in Spiegelschrift. Ausgehend von diesem Gedanken hatte das Zwinger-Trio anläßlich seines 35. Geburtstag in den Spiegel gesehen und festgestellt, die Tragik nimmt ihren Lauf. Aber man muss sich der Tragik des Lebens lachend in den Weg stellen, haben sich die drei Herren gedacht…

     

    • Ausverkauft!
  • Mi 29.01.
    09:30
    VGroße Bühne

    Nachdem sich die beiden Söhne des Ödipus, Eteokles und Polyneikos, im Kampf um die Herrschaft über Theben gegenseitig getötet haben, übernimmt ihr Onkel Kreon die Krone. Für Eteokles, den Verteidiger der Stadt, ordnet er eine feierliche Beerdigung an. Die Leiche des als Staatsfeind geächteten Polyneikes bleibt vor den Toren der Stadt liegen. Kreon untersagt ihre Bestattung unter Androhung der Todesstrafe…

  • Do 30.01.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    Nein, sie sind kein Chor und nein, sie sind auch keine strippende Boygroup. Was die sechs Männer als Vokalmusikensemble KeinChor zusammenbringt, ist die Liebe zur Musik und die Gabe zu Singen. Im letzten Konzert ihrer Tour werden sie noch einmal eine Vielfalt von Liebesliedern vortragen und dabei unterschiedliche Musikgenres und musikalische Gattungen miteinander verbinden.  

  • Fr 31.01.
    19:30
    GSpFoyerbühne
    nur noch wenige Karten!

    Stefan Heym einmal anders: Heitere Anekdoten zum Thema Ehe- und sonstige Lebensbewältigung. Diese vergnügten, nachdenklichen und humorvollen Geschichten zeigen Heym von einer ganz neuen, unbekannten Seite. So berichtet Annekathrin Bürger von mißlungenen Tanzstunden oder aber von einem verlorenen Gebiß - nie sind die Geschichten deprimiert, sondern mit einer gehörigen Portion Gelassenheit und Selbstironie versehen.  

     

    • nur noch wenige Karten!