Spielzeit 2018 - 2019

  • Mo 27.08.
    12:00
    EröTheaterkasse

    Öffnungszeiten der Theaterkasse
    Bucherstraße 14 | 06295 Lutherstadt Eisleben

    Montag + Mittwoch             12:oo - 17:oo Uhr
    Dienstag + Donnerstag       10:oo - 17:00 Uhr
    Freitag                                10:oo - 14:oo Uhr

    Telefon     03475.602070
    E-Mail       kartenservice@theater-eisleben.de

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 30.08.
    17:00
    PreFoyerbühne

    Was würde passieren, wenn wir uns die Welt so bauen könnten, wie sie uns gefällt? Wenn wir einmal jemand anders sein könnten? Das dachten sich auch die Kinder des TheaterKinderClubs und entwickelten eine fantasievolle Szenerie, in der alles möglich ist…

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 12.09.
    09:30
    VGroße Bühne

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 13.09.
    09:30
    VGroße Bühne

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 22.09.
    19:30
    Pre(Abo A)Große Bühne

    Freiheit für Egon Olsen – das Motto war konzentrierte Widerborstigkeit und humorige Revoltelust.
    „Mächtig gewaltig!“ wurde zum Schlagwort und „Es kann nichts mehr schiefgehen…“, außer vielleicht die Sprengung – das alles war Lebensphilosophie. Nun macht das liebenswerte Gauner-Trio auch die Eisleber Bühne unsicher…  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 26.09.
    09:00
    VHinter dem Eisernen

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 26.09.
    10:00
    PreKlassenzimmer

    Der Abschluss der Helden-Trilogie von Karen Köhler „Stadt Land Traum“ gilt der Protagonistin Jessica, die vielen Schülern bereits aus dem Klassenzimmerstück „Deine Helden – Meine Träume“ bekannt ist.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 28.09.
    19:30
    V(Abo B)Große Bühne

    Freiheit für Egon Olsen – das Motto war konzentrierte Widerborstigkeit und humorige Revoltelust.
    „Mächtig gewaltig!“ wurde zum Schlagwort und „Es kann nichts mehr schiefgehen…“, außer vielleicht die Sprengung – das alles war Lebensphilosophie. Nun macht das liebenswerte Gauner-Trio auch die Eisleber Bühne unsicher…  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 29.09.
    19:30
    Pre(Abo F)Foyerbühne

    Ein avantgardistischer Regisseur, eine gestandene Theater-Diva und ein erstmals mit einer Hauptrolle besetzter Schauspieler arbeiten an einer Hamlet-Inszenierung, bei deren Premiere schließlich eine Reihe unvorhergesehener Dinge geschehen… Die Kammerspiele Magdeburg bieten in einer Neu-Inszenierung ihrer Erfolgskomödie aus dem Jahr 2005 turbulentes und intelligentes Theater, dem es gelingt, eine Brücke zwischen intellektuellem Anspruch und Volkstümlichkeit zu schlagen.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 04.10.
    09:30
    VGroße Bühne

    Der alte Esel Grauschimmel kann seinen Pflichten als Packesel nicht mehr nachkommen. Deshalb will ihn sein Herr fortjagen. Grauschimmel nimmt Reißaus und beschließt kurzerhand, ein Leben als Musiker zu führen. Ähnlich ergeht es einem Hund, einer Katze und einem Hahn …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 05.10.
    19:30
    GSpFoyerbühne

    Seit vielen Jahren kennt man Roland Jankowsky aus verschiedenen TV-Formaten.
    Wenn es zeitlich passt, verschlägt es ihn immer mal wieder auf die
    Bühne. Es ist nicht zuletzt sein, manchmal etwas sonderbarer Kommissar
    Overbeck, der die ZDF-Reihe „Wilsberg“ in den Kultstatus erhob, und sich
    einer großen, immer noch wachsenden Fangemeinde erfreut.

     

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 06.10.
    19:30
    VFoyerbühne

    Ein avantgardistischer Regisseur, eine gestandene Theater-Diva und ein erstmals mit einer Hauptrolle besetzter Schauspieler arbeiten an einer Hamlet-Inszenierung, bei deren Premiere schließlich eine Reihe unvorhergesehener Dinge geschehen… Die Kammerspiele Magdeburg bieten in einer Neu-Inszenierung ihrer Erfolgskomödie aus dem Jahr 2005 turbulentes und intelligentes Theater, dem es gelingt, eine Brücke zwischen intellektuellem Anspruch und Volkstümlichkeit zu schlagen.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 06.10.
    20:00
    AWarendorf

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 07.10.
    15:00
    AWarendorf

    Der alte Esel Grauschimmel kann seinen Pflichten als Packesel nicht mehr nachkommen. Deshalb will ihn sein Herr fortjagen. Grauschimmel nimmt Reißaus und beschließt kurzerhand, ein Leben als Musiker zu führen. Ähnlich ergeht es einem Hund, einer Katze und einem Hahn …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 09.10.
    09:30
    VGroße Bühne

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 12.10.
    19:30
    AAmtsgericht LE

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar", das ist im deutschen Grundgesetz verankert. Doch was passiert, wenn plötzlich abgewogen werden muss, zwischen der bestehenden Verfassung und dem eigenen Gewissen? Wenn 164 Leben gegen 70.000 Leben stehen? Welche Bedeutung haben dann Begriffe wie Menschlichkeit, Moral oder Recht und Unrecht? Diesen Fragen widmet sich der Autor und frühere Strafverteidiger Ferdinand von Schirach in seinem inzwischen verfilmten Theaterstück "Terror". Major Lars Koch, Pilot eines Jagdfliegers erhält den Befehl, die von Terroristen gekaperte Lufthansa Maschine LH2047 mit 164 Passagieren an Bord vom Kurs abzudrängen. Er kennt das Ziel der Terroristen: die Allianz-Arena, gefüllt mit 70.000 Menschen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 13.10.
    19:30
    VGroße Bühne

    Freiheit für Egon Olsen – das Motto war konzentrierte Widerborstigkeit und humorige Revoltelust.
    „Mächtig gewaltig!“ wurde zum Schlagwort und „Es kann nichts mehr schiefgehen…“, außer vielleicht die Sprengung – das alles war Lebensphilosophie. Nun macht das liebenswerte Gauner-Trio auch die Eisleber Bühne unsicher…  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 14.10.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Der Kammerchor „voces maturi“ ist der Erwachsenenchor des Geschwister- Scholl-Gymnasiums in Sangerhausen, dessen Mitglieder bereits als Schüler im Schulchor „voces juvenales“ sangen.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 16.10.
    10:00
    ABernburg

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 16.10.
    17:00
    GSpFoyerbühne

    „Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden.“
    Pearl S. Buck (1892–1973), amerik. Erfolgsautorin, 1938 Nobelpreis für Literatur

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 17.10.
    10:00
    ABernburg

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 17.10.
    15:00
    ABernburg

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 18.10.
    10:00
    ABernburg

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 19.10.
    10:00
    ABernburg

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 19.10.
    19:30
    VHinter dem Eisernen

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 20.10.
    19:30
    V(Abo AdM)Foyerbühne

    Die erfolgreiche Unternehmerin Evelyn Schönfeld steht kurz vor dem Verkauf ihrer Kaffeehaus- Kette. Gerade hat sie die Beerdigung ihres Vaters hinter sich, als sie auf die Journalistin Simone Wiegand trifft. Simone Wiegand sieht in Evelyn Schönfelds Person die Gelegenheit, endlich groß raus zu kommen und heftet sich hartnäckig an ihre Fersen. Sie zwingt Evelyn Schönfeld ein Interview auf ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 21.10.
    18:00
    HvMGroße Bühne

    Lieber etwas mehr auf den Hüften, als nur Gemüse im Hirn. Mit dieser Lebensweisheit gehen die beiden Bierhähne schon seit Jahren durch das eigene Leben und kämpfen für die Gleichberechtigung zwischen dem Übergewicht und dem Normalgewicht. Aber was ist schon Normal…  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 23.10.
    09:30
    VGroße Bühne

    Der alte Esel Grauschimmel kann seinen Pflichten als Packesel nicht mehr nachkommen. Deshalb will ihn sein Herr fortjagen. Grauschimmel nimmt Reißaus und beschließt kurzerhand, ein Leben als Musiker zu führen. Ähnlich ergeht es einem Hund, einer Katze und einem Hahn …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 25.10.
    09:30
    VFoyerbühne

    Der Clou von "Krieg. Stell dir vor, er wäre hier", ein Text, der bereits 2001 entstanden und 2004 in Dänemark erschienen ist, liegt in der Verkehrung der Verhältnisse der realen Welt. Janne Teller fordert mit dem Text auf, an einem Gedankenexperiment teilzunehmen: Es ist hier nicht die arabische oder afrikanische Welt, die im Chaos des Krieges versinkt, sondern Europa. Es sind nicht Araber, Palästinenser oder Afrikaner, die aus ihren Heimatländern fliehen, sondern Deutsche, Franzosen oder Italiener. Krieg und Revolution finden in der erzählten Welt also nicht mehr irgendwann in der Vergangenheit oder irgendwo in der Welt statt, sondern jetzt und hier - ein deutsches Flüchtlingsdrama. Es ist dieser Distanzverlust durch Umkehrung, aus dem das Werk seine Wirkung bezieht. "Stell dir vor, es wäre Krieg" setzt auf Projektion anstelle von Empathie.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 26.10.
    19:30
    VAmtsgericht LE

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar", das ist im deutschen Grundgesetz verankert. Doch was passiert, wenn plötzlich abgewogen werden muss, zwischen der bestehenden Verfassung und dem eigenen Gewissen? Wenn 164 Leben gegen 70.000 Leben stehen? Welche Bedeutung haben dann Begriffe wie Menschlichkeit, Moral oder Recht und Unrecht? Diesen Fragen widmet sich der Autor und frühere Strafverteidiger Ferdinand von Schirach in seinem inzwischen verfilmten Theaterstück "Terror". Major Lars Koch, Pilot eines Jagdfliegers erhält den Befehl, die von Terroristen gekaperte Lufthansa Maschine LH2047 mit 164 Passagieren an Bord vom Kurs abzudrängen. Er kennt das Ziel der Terroristen: die Allianz-Arena, gefüllt mit 70.000 Menschen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 27.10.
    19:30
    VGroße Bühne

    "Alle illegalen Einwanderer soll man in Hasenkostüme stecken, damit die Jäger etwas zum Üben haben!" Diesem Wahlkampfslogan hat der Bürgermeister einer Kleinstadt seinen enormen Erfolg zu verdanken. Aber schon bald muss er feststellen, dass er sich mit diesem Satz nicht nur Freunde gemacht hat: Auf einer Silvesterparty im eigenen Haus wird er überfallen, ausgeraubt, bewusstlos geschlagen und im Badezimmer versteckt. Als die Tür zum Bad um Mitternacht geöffnet wird, fehlt von ihm jede Spur.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 30.10.
    19:30
    VGroße Bühne

    Freiheit für Egon Olsen – das Motto war konzentrierte Widerborstigkeit und humorige Revoltelust.
    „Mächtig gewaltig!“ wurde zum Schlagwort und „Es kann nichts mehr schiefgehen…“, außer vielleicht die Sprengung – das alles war Lebensphilosophie. Nun macht das liebenswerte Gauner-Trio auch die Eisleber Bühne unsicher…  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 01.11.
    19:30
    VFoyerbühne

    Patricia und Christophe befinden sich in einer Beziehungskrise, als sie zu einem Abendessen bei dem glücklichen Paar Nathalie und Jean-Luc eingeladen werden. Patricia kennt die beiden nicht und wütend beschließt sie, den ganzen Abend kein Wort von sich zu geben. Das führt dazu, dass die Gastgeber sie für eine Ausländerin mit Sprachschwierigkeiten halten. Perfide und mit diabolischem Vergnügen steigt Patricia in dieses Spiel ein …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 02.11.
    09:00
    VHinter dem Eisernen

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 03.11.
    19:30
    GSpFoyerbühne

    Falkenberg schreibt und singt und spielt Klavier, er reibt sich an den großen Themen und zieht diese in seine reale Welt jenseits der Partyhochburgexzesse. Und er bezieht Stellung. Offen und ohne Ausflüchte. Über 30 Jahre Bühnenpräsenz und 20 Alben sprechen für sich, ebenso die musikalische Vielfalt von Falkenberg.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 06.11.
    19:30
    VFoyerbühne

    Die erfolgreiche Unternehmerin Evelyn Schönfeld steht kurz vor dem Verkauf ihrer Kaffeehaus- Kette. Gerade hat sie die Beerdigung ihres Vaters hinter sich, als sie auf die Journalistin Simone Wiegand trifft. Simone Wiegand sieht in Evelyn Schönfelds Person die Gelegenheit, endlich groß raus zu kommen und heftet sich hartnäckig an ihre Fersen. Sie zwingt Evelyn Schönfeld ein Interview auf ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 09.11.
    19:30
    VFoyerbühne

    Patricia und Christophe befinden sich in einer Beziehungskrise, als sie zu einem Abendessen bei dem glücklichen Paar Nathalie und Jean-Luc eingeladen werden. Patricia kennt die beiden nicht und wütend beschließt sie, den ganzen Abend kein Wort von sich zu geben. Das führt dazu, dass die Gastgeber sie für eine Ausländerin mit Sprachschwierigkeiten halten. Perfide und mit diabolischem Vergnügen steigt Patricia in dieses Spiel ein …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 10.11.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Musik und Lyrik von Gundermann hält nach wie vor in Atem. Der Durst, ihn live zu hören, ist unerschöpflich. „Schuld“ am bemerkenswerten Gerhard- Gundermann-Revival hat nicht zuletzt „Die Seilschaft“ – jene Band, mit der der legendäre, viel zu früh verstorbene Liedermacher und Rockpoet in den 90er Jahren ein kritisch-anspruchsvolles Publikum in Ost und West erreichte.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 14.11.
    09:30
    PreGroße Bühne

    Drei Brüder beschließen, dass sie heiraten wollen. Aber auf dem Land ist es nicht so einfach, eine Braut zu finden. Da fällt ihnen ein, dass sie von ihrem Vater einen ganz besonderen Bogen mit drei Pfeilen geerbt haben, die den Schützen zu seiner Frau führen sollen. Die beiden älteren Brüder sind schnell erfolgreich. Aber wohin hat denn der jüngste von ihnen, der kleine Iwan, geschossen?

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 15.11.
    10:00
    ABernburg

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar", das ist im deutschen Grundgesetz verankert. Doch was passiert, wenn plötzlich abgewogen werden muss, zwischen der bestehenden Verfassung und dem eigenen Gewissen? Wenn 164 Leben gegen 70.000 Leben stehen? Welche Bedeutung haben dann Begriffe wie Menschlichkeit, Moral oder Recht und Unrecht? Diesen Fragen widmet sich der Autor und frühere Strafverteidiger Ferdinand von Schirach in seinem inzwischen verfilmten Theaterstück "Terror". Major Lars Koch, Pilot eines Jagdfliegers erhält den Befehl, die von Terroristen gekaperte Lufthansa Maschine LH2047 mit 164 Passagieren an Bord vom Kurs abzudrängen. Er kennt das Ziel der Terroristen: die Allianz-Arena, gefüllt mit 70.000 Menschen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 16.11.
    10:00
    ABernburg

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar", das ist im deutschen Grundgesetz verankert. Doch was passiert, wenn plötzlich abgewogen werden muss, zwischen der bestehenden Verfassung und dem eigenen Gewissen? Wenn 164 Leben gegen 70.000 Leben stehen? Welche Bedeutung haben dann Begriffe wie Menschlichkeit, Moral oder Recht und Unrecht? Diesen Fragen widmet sich der Autor und frühere Strafverteidiger Ferdinand von Schirach in seinem inzwischen verfilmten Theaterstück "Terror". Major Lars Koch, Pilot eines Jagdfliegers erhält den Befehl, die von Terroristen gekaperte Lufthansa Maschine LH2047 mit 164 Passagieren an Bord vom Kurs abzudrängen. Er kennt das Ziel der Terroristen: die Allianz-Arena, gefüllt mit 70.000 Menschen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 16.11.
    19:30
    ABernburg

    "Die Würde des Menschen ist unantastbar", das ist im deutschen Grundgesetz verankert. Doch was passiert, wenn plötzlich abgewogen werden muss, zwischen der bestehenden Verfassung und dem eigenen Gewissen? Wenn 164 Leben gegen 70.000 Leben stehen? Welche Bedeutung haben dann Begriffe wie Menschlichkeit, Moral oder Recht und Unrecht? Diesen Fragen widmet sich der Autor und frühere Strafverteidiger Ferdinand von Schirach in seinem inzwischen verfilmten Theaterstück "Terror". Major Lars Koch, Pilot eines Jagdfliegers erhält den Befehl, die von Terroristen gekaperte Lufthansa Maschine LH2047 mit 164 Passagieren an Bord vom Kurs abzudrängen. Er kennt das Ziel der Terroristen: die Allianz-Arena, gefüllt mit 70.000 Menschen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 16.11.
    19:30
    GSpTCFoyerbühne

    Der ehemalige Affe Rotpeter berichtet einer Akademie seine Menschwerdung innerhalb der vergangenen fünf Jahre: Von einer Jagdexpedition aufgegriffen wird er im engen Käfig eines Ozeandampfers nach Europa gebracht und beschließt bereits während der Fahrt, sich dem Menschen anzupassen. Er lernt das Rauchen, Trinken und Sprechen.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 18.11.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Der Journalist, Autor und Radiomoderator Stephan Göritz hat mit Gisela May über mehr als ein Jahrzehnt hinweg immer wieder Interviews geführt und Scarlett O' dieses, zum großen Teil noch unveröffentlichte Tonmaterial dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Eine wahre Spielwiese für die Sängerin Scarlett O', bei der man sich sicher sein darf, dass sie dem anspruchsvollen Liedmaterial sowohl inhaltlich als auch stimmlich gerecht wird. Sie und die hervorragenden Musiker Monika Herold und Jürgen Ehle garantieren dem Publikum interessante und ganz eigene musikalische Umsetzungen.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 20.11.
    09:30
    VGroße Bühne

    Drei Brüder beschließen, dass sie heiraten wollen. Aber auf dem Land ist es nicht so einfach, eine Braut zu finden. Da fällt ihnen ein, dass sie von ihrem Vater einen ganz besonderen Bogen mit drei Pfeilen geerbt haben, die den Schützen zu seiner Frau führen sollen. Die beiden älteren Brüder sind schnell erfolgreich. Aber wohin hat denn der jüngste von ihnen, der kleine Iwan, geschossen?

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 21.11.
    09:30
    VGroße Bühne

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 22.11.
    09:00
    VHinter dem Eisernen

    Eifersucht und Neid bestimmen die Gedankenwelt des Franz Moor. Er fühlt sich um die Liebe seines Vaters und um seine Rechte betrogen. Sein Bruder Karl verbringt als Bummelstudent seine Zeit in Leipzig. Aber der alte Moor lässt nichts auf ihn kommen. Franz greift zu einer Lüge, fälscht einen Brief Karls an den Vater und diffamiert den Bruder als Frauenverführer und Kriminellen. Das hat fatale Folgen ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 22.11.
    19:30
    PreFoyerbühne

    Es ist ein Meisterwerk der Erzählkunst. Die Brieferzählung „Adressat unbekannt“ ist ein kleines Buch, aber ein ganz großer Wurf. Dieser große literarische Erfolg der Amerikanerin Kathrine Kressmann Taylor wurde nach 75 Jahren wieder neu aufgelegt und hat an seiner Gewalt nichts eingebüßt. Der knappe Briefwechsel zweier befreundeter Galeristen lässt uns an zwei auseinanderlaufenden Leben und an der Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts teilhaben…

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 23.11.
    19:30
    GSp(Abo B)Große Bühne

    Wie gelingt es drei findigen jungen Liebhabern, Bonafede – einem launenhaften, wunderlichen Alten mit Hang zur Astrologie – seine zwei attraktiven Töchter als auch die hübsche Zofe, auf die er selbst ein Auge geworfen hat, abspenstig zu machen?  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 24.11.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Die ganze Welt scheint auf Reisen zu gehen, die meisten von uns bewegen sich jedoch in Gruppen. Zur Zeit sind zwei große Gruppen besonders heftig unterwegs: die Flüchtlinge und die Touristen, freiwillig und unfreiwillig Reisende. Die Grenzen zwischen beiden Gruppen sind nicht eindeutig markiert: Die Flüchtlinge aus zerbombten Städten bevölkern deutsche Sporthallen und Heime, Amerikaner, die von ihrer Präsidentenwahl verstimmt sind, wollen nach Europa auswandern, die Russen haben letztes Jahr eine Rekordzahl an Asylanträgen in Amerika gestellt, bei den Deutschen sind alle Kreuzfahrten ausgebucht. Wladimir Kaminer geht mit auf die Reise:  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 25.11.
    15:00
    VGroße Bühne
    Nachmittags-vorstellung

    Freiheit für Egon Olsen – das Motto war konzentrierte Widerborstigkeit und humorige Revoltelust.
    „Mächtig gewaltig!“ wurde zum Schlagwort und „Es kann nichts mehr schiefgehen…“, außer vielleicht die Sprengung – das alles war Lebensphilosophie. Nun macht das liebenswerte Gauner-Trio auch die Eisleber Bühne unsicher…  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 27.11.
    09:30
    VGroße Bühne

    Der alte Esel Grauschimmel kann seinen Pflichten als Packesel nicht mehr nachkommen. Deshalb will ihn sein Herr fortjagen. Grauschimmel nimmt Reißaus und beschließt kurzerhand, ein Leben als Musiker zu führen. Ähnlich ergeht es einem Hund, einer Katze und einem Hahn …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 28.11.
    09:30
    VFoyerbühne

    Der Clou von "Krieg. Stell dir vor, er wäre hier", ein Text, der bereits 2001 entstanden und 2004 in Dänemark erschienen ist, liegt in der Verkehrung der Verhältnisse der realen Welt. Janne Teller fordert mit dem Text auf, an einem Gedankenexperiment teilzunehmen: Es ist hier nicht die arabische oder afrikanische Welt, die im Chaos des Krieges versinkt, sondern Europa. Es sind nicht Araber, Palästinenser oder Afrikaner, die aus ihren Heimatländern fliehen, sondern Deutsche, Franzosen oder Italiener. Krieg und Revolution finden in der erzählten Welt also nicht mehr irgendwann in der Vergangenheit oder irgendwo in der Welt statt, sondern jetzt und hier - ein deutsches Flüchtlingsdrama. Es ist dieser Distanzverlust durch Umkehrung, aus dem das Werk seine Wirkung bezieht. "Stell dir vor, es wäre Krieg" setzt auf Projektion anstelle von Empathie.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 29.11.
    19:30
    VFoyerbühne

    Unter Regie von Michael Bard, dramaturgisch begleitet vom Autor Dirk Heidicke und Ann-Kathrin Hanss begibt sich das Ensemble auf die spannende Reise einer Stückentwicklung zum Thema Nachbarschaft. Zwei Paare leben für das Theater. Und sind Nachbarn. Die Tochter der Einen heiratet den Sohn der Anderen. Da versteht man sich doch - sollte man meinen. Doch der kleine Streit am Gartenzaun endet nicht an Selbigem. Wie der nachbarschaftliche Bühnenstreit ausgeht lässt sich noch nicht exakt voraussagen, aber alle Beteiligten sehen dem mit großer Vorfreude und Spaß am Spiel entgegen …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 01.12.
    19:30
    GSp(Abo A)Große Bühne

    Die Beliebtheit dieses Balletts ist leicht zu verstehen, sind doch die unbeschwerte Heiterkeit, der Zauber der ländlichen Idylle und die deftige Komik der Nebenrollen die Basis für Ballettvergnügen pur. Soli und Ensembles geben den Tänzern Gelegenheit, die ganze Palette ihres Könnens zu zeigen, in dem sich Ästhetik und Interpretation die Waage halten. Zu den komischen Höhepunkten des Balletts gehören der Holzschuhtanz der Mutter Simone, üblicherweise von einem Mann getanzt, und die Auftritte des reichen Winzers Thomas.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 07.12.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Wie gewohnt kehrt der legendäre „Banjo-Bus“ mit der zehnten Ausgabe des Kult-Festivals zurück in die Konzerthallen der Republik. An Bord sind neben Banjos auch wieder Mandolinen, Geigen, Gitarren und Kontrabässe. Meisterlich gespielt begleiten sie die vielfältigen Sänger, die den drei Top-Ensembles aus USA den jeweiligen unvergleichlichen Original-Sound geben. Das Programm steht dieses Jahr unter dem Motto „Looking Back to the Future“.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 08.12.
    19:30
    Pre(Abo F)Foyerbühne

    Auf dem Stammsitz seiner Familie begeht Sir Charles ein ganz besonderes Jubiläum: Er hat vor kurzem seine zehnte Ehefrau beerdigt. Diesen Anlass möchte er nun mit seiner Familie gebührend feiern. Denn der attraktive und eloquente Sir Charles Chadwick ist der letzte Spross einer ehrenwerten britischen Adelsfamilie, die sich schon seit Jahrhunderten mit praktischen Methoden beschäftigt, wie man unliebsame Zeitgenossen vorzeitig unter die Erde bringen kann…

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 09.12.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Die einen können Weihnachten gar nicht erwarten und die anderen freuen sich, wenn das Fest der „Liebe und der Familie“ endlich wieder vorbei ist und der damit verbundene Familien- und Einkaufsstress. Um diese Zeit ein wenig zu versüßen oder auch zu verkürzen, bieten wir ihnen „Bald ist schon wieder O-stern!!!“ – eine heiter-besinnliche Lesung mit Schauspieler Michael Trischan.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 09.12.
    19:30
    GSpTCFoyerbühne

    Die einen können Weihnachten gar nicht erwarten und die anderen freuen sich, wenn das Fest der „Liebe und der Familie“ endlich wieder vorbei ist und der damit verbundene Familien- und Einkaufsstress. Um diese Zeit ein wenig zu versüßen oder auch zu verkürzen, bieten wir ihnen „Bald ist schon wieder O-stern!!!“ – eine heiter-besinnliche Lesung mit Schauspieler Michael Trischan.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mo 10.12.
    09:30
    VGroße Bühne

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 11.12.
    09:30
    VGroße Bühne

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 12.12.
    10:00
    AAschersleben

    Der alte Esel Grauschimmel kann seinen Pflichten als Packesel nicht mehr nachkommen. Deshalb will ihn sein Herr fortjagen. Grauschimmel nimmt Reißaus und beschließt kurzerhand, ein Leben als Musiker zu führen. Ähnlich ergeht es einem Hund, einer Katze und einem Hahn …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 13.12.
    09:30
    VGroße Bühne

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 13.12.
    19:30
    V(Abo AdM)Foyerbühne

    War sie russische Spionin? War sie ein Naziliebchen? Wer war Zarah Leander?
    1942 verließ der Star die UFA und damit Deutschland. Zarah Leander kehrte nach Schweden zurück, wo sie wegen des erteilten Auftrittsverbots arbeitslos war. Die große Diva des deutschen Films der 30er, Anfang 40er Jahre, Repräsentantin von Goebbels Unterhaltungsindustrie, verfiel in eine tiefe Depression. Allein in ihrem schwedischen Landgut Lönö begeht sie am 15. März 1947 ihren 40. Geburtstag ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 14.12.
    19:30
    ANaumburg

    War sie russische Spionin? War sie ein Naziliebchen? Wer war Zarah Leander?
    1942 verließ der Star die UFA und damit Deutschland. Zarah Leander kehrte nach Schweden zurück, wo sie wegen des erteilten Auftrittsverbots arbeitslos war. Die große Diva des deutschen Films der 30er, Anfang 40er Jahre, Repräsentantin von Goebbels Unterhaltungsindustrie, verfiel in eine tiefe Depression. Allein in ihrem schwedischen Landgut Lönö begeht sie am 15. März 1947 ihren 40. Geburtstag ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mo 17.12.
    09:30
    VGroße Bühne

    Drei Brüder beschließen, dass sie heiraten wollen. Aber auf dem Land ist es nicht so einfach, eine Braut zu finden. Da fällt ihnen ein, dass sie von ihrem Vater einen ganz besonderen Bogen mit drei Pfeilen geerbt haben, die den Schützen zu seiner Frau führen sollen. Die beiden älteren Brüder sind schnell erfolgreich. Aber wohin hat denn der jüngste von ihnen, der kleine Iwan, geschossen?

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 18.12.
    09:30
    VGroße Bühne

    Drei Brüder beschließen, dass sie heiraten wollen. Aber auf dem Land ist es nicht so einfach, eine Braut zu finden. Da fällt ihnen ein, dass sie von ihrem Vater einen ganz besonderen Bogen mit drei Pfeilen geerbt haben, die den Schützen zu seiner Frau führen sollen. Die beiden älteren Brüder sind schnell erfolgreich. Aber wohin hat denn der jüngste von ihnen, der kleine Iwan, geschossen?

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 18.12.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    Die Begeisterung für den irischen Stepptanz ist im Namen dieser neuen irischen Tanzshow festgeschrieben. Frei aus dem Englischen übersetzt heißt sie „die Tanzwütigen“. Ja, die Iren können einfach das Tanzen, Singen und Spielen nicht lassen. Es liegt ihnen im Blut. Die Danceperados nehmen uns mit in eine Zeit der Weihnacht mit einer auf Musik und Tanz fein abgestimmten Multivision mit winterlichen Landschaften und Weihnachtsmotiven.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 20.12.
    09:00
    VGroße Bühne

    Drei Brüder beschließen, dass sie heiraten wollen. Aber auf dem Land ist es nicht so einfach, eine Braut zu finden. Da fällt ihnen ein, dass sie von ihrem Vater einen ganz besonderen Bogen mit drei Pfeilen geerbt haben, die den Schützen zu seiner Frau führen sollen. Die beiden älteren Brüder sind schnell erfolgreich. Aber wohin hat denn der jüngste von ihnen, der kleine Iwan, geschossen?

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 20.12.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Wenzels neue CD „Wo liegt das Ende dieser Welt“ lässt die Welt im Mondlicht erscheinen wie einen fernen Stern. Behutsam suchen die Lieder nach Wegen aus unerträglicher Nähe in ersehnte Ferne. Durchtanzte Nächte voller Geheimnisse, in denen gefragt wird, warum die Erde keine Scheibe ist und warum man nicht im Ballett spricht. Surreale Mixturen einer Welt, die am Abhang balanciert. Feinsinnig musiziert und sanft gesungen, gerufen mit heiserer Stimme und geflüstert ins Unbekannte.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 22.12.
    15:00
    VGroße Bühne

    Markus Funke erfindet regelmäßig interessante aber unbrauchbare Gegenstände. Als er eines Tages sein neuestes Gerät, eine Zigarettenanzünde- und Ascheabstreifmaschine ausprobieren will, erscheint plötzlich der kleine feuerrote Teufel Meffi Stofeles in seinem Zimmer. Bemüht, den kleinen Meffi vor seiner Haushälterin und heimlichen Liebe Isolde Reschke und deren Tochter Annettchen geheim zu halten, freunden sich die beiden an ...

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 26.12.
    15:00
    VGroße Bühne

    Drei Brüder beschließen, dass sie heiraten wollen. Aber auf dem Land ist es nicht so einfach, eine Braut zu finden. Da fällt ihnen ein, dass sie von ihrem Vater einen ganz besonderen Bogen mit drei Pfeilen geerbt haben, die den Schützen zu seiner Frau führen sollen. Die beiden älteren Brüder sind schnell erfolgreich. Aber wohin hat denn der jüngste von ihnen, der kleine Iwan, geschossen?

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 26.12.
    19:30
    VFoyerbühne

    Unter Regie von Michael Bard, dramaturgisch begleitet vom Autor Dirk Heidicke und Ann-Kathrin Hanss begibt sich das Ensemble auf die spannende Reise einer Stückentwicklung zum Thema Nachbarschaft. Zwei Paare leben für das Theater. Und sind Nachbarn. Die Tochter der Einen heiratet den Sohn der Anderen. Da versteht man sich doch - sollte man meinen. Doch der kleine Streit am Gartenzaun endet nicht an Selbigem. Wie der nachbarschaftliche Bühnenstreit ausgeht lässt sich noch nicht exakt voraussagen, aber alle Beteiligten sehen dem mit großer Vorfreude und Spaß am Spiel entgegen …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 29.12.
    15:00
    VGroße Bühne

    Der alte Esel Grauschimmel kann seinen Pflichten als Packesel nicht mehr nachkommen. Deshalb will ihn sein Herr fortjagen. Grauschimmel nimmt Reißaus und beschließt kurzerhand, ein Leben als Musiker zu führen. Ähnlich ergeht es einem Hund, einer Katze und einem Hahn …

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 30.12.
    15:00
    GSpTCFoyerbühne

    Im letzten Jahr war die Nachfrage wieder so groß, dass wir den Jahresendklassiker der Kammerspiele Magdeburg in diesem Jahr gleich drei Mal servieren lassen: das Menü für Margot! Verabschieden Sie sich mit einem Bühnen-"Dinner" aus dem Jahr 2018. Das Stück mutet wie ein Märchen an und hat doch so reale Bezüge, dass einem das Lachen vergehen könnte. Wenn es nicht Autor Dirk Heidicke verstanden hätte, jegliche Art von Verurteilung ebenso wie Geschichtsverklärung zu vermeiden. Eine meisterliche Kunst, die von den Darstellern urkomisch umgesetzt wird.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 30.12.
    17:00
    GSpTCFoyerbühne

    Im letzten Jahr war die Nachfrage wieder so groß, dass wir den Jahresendklassiker der Kammerspiele Magdeburg in diesem Jahr gleich drei Mal servieren lassen: das Menü für Margot! Verabschieden Sie sich mit einem Bühnen-"Dinner" aus dem Jahr 2018. Das Stück mutet wie ein Märchen an und hat doch so reale Bezüge, dass einem das Lachen vergehen könnte. Wenn es nicht Autor Dirk Heidicke verstanden hätte, jegliche Art von Verurteilung ebenso wie Geschichtsverklärung zu vermeiden. Eine meisterliche Kunst, die von den Darstellern urkomisch umgesetzt wird.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 30.12.
    19:30
    GSpTCFoyerbühne

    Im letzten Jahr war die Nachfrage wieder so groß, dass wir den Jahresendklassiker der Kammerspiele Magdeburg in diesem Jahr gleich drei Mal servieren lassen: das Menü für Margot! Verabschieden Sie sich mit einem Bühnen-"Dinner" aus dem Jahr 2018. Das Stück mutet wie ein Märchen an und hat doch so reale Bezüge, dass einem das Lachen vergehen könnte. Wenn es nicht Autor Dirk Heidicke verstanden hätte, jegliche Art von Verurteilung ebenso wie Geschichtsverklärung zu vermeiden. Eine meisterliche Kunst, die von den Darstellern urkomisch umgesetzt wird.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mo 31.12.
    16:00
    GSpGroße Bühne

    Freude sprudelt in Pokalen,
    In der Traube goldnem Blut
    Trinken Sanftmut Kannibalen,
    Die Verzweiflung Heldenmut  
    Brüder, fliegt von euren Sitzen,
    Wenn der volle Römer kreist,
    Laßt den Schaum zum Himmel sprützen:
    Dieses Glas dem guten Geist.

    Chor  
    Den der Sterne Wirbel loben,
    Den des Seraphs Hymne preist,
    Dieses Glas dem guten Geist
    Überm Sternenzelt dort oben!

    aus der "Ode an die Freude", Friedrich Schiller

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 12.01.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Dieser Tanzabend ist Maurice Ravel gewidmet, einem Komponisten, der sich durch Experimentierfreudigkeit und schillernde Vielseitigkeit auszeichnet und zu Beginn des 20. Jahrhunderts als bedeutendster französischer Tonschöpfer neben Claude Debussy galt. Unter anderem steht mit der «Pavane pour une infante défunte» eines der bekannten Frühwerke Ravels auf dem Programm. Und natürlich darf an einem Ravel-Abend der Boléro nicht fehlen.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 26.01.
    19:30
    GSpTCFoyerbühne

    Das Cristin Claas Trio berührt, begeistert und beglückt! Cristin Claas´ zauberhafte Stimme ist das Herzstück der Musik und sie erfüllt jeden Raum. Ihre Stimme erinnert an die nordischen Sängerinnen wie Victoria Tolstoy, Silje Nergaard oder Torun Eriksen. Cristin Claas kommt aber aus Deutschland und hat ihre eigene Art zu singen gefunden. Ihre einzigartigen Songs interpretiert sie in Englisch, Deutsch und ihrer selbst kreierter Fantasiesprache. Zusammen mit dem Gitarristen Stephan Bormann und dem Pianisten Christoph Reuter ist über die Jahre ein unverwechselbarer Sound entstanden.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 27.01.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Christoph Gerbeth musiziert und berichtet mit bewegenden Fotos, kurzen Videosequenzen, Tonbeispielen und zahlreichen Anekdoten von seiner vierwöchigen Dozententätigkeit im Dschungel, von den Konzerten beim internationalen Barockmusikfestival und von der Freundlichkeit, Gelassenheit und Naturverbundenheit dieser außergewöhnlichen Menschen im Amazonas. 

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 02.02.
    19:30
    GSp(Abo B)Große Bühne

    Die plötzliche Jagd-Absage des Kurfürsten ist fatal, denn Baron Weps spekulierte auf ein Sümmchen aus der Gemeindekasse zur Schuldentilgung seines Neffen Stanislaus. Und Vogelhändler Adam hatte sich eigentlich eine lukrative kurfürstliche Anstellung erhofft, um endlich seine Brief-Christel heiraten zu können. Als Stanislaus in die Rolle des Kurfürsten schlüpft, scheint das ein perfekter Plan zu sein. Doch da auch die Kurfürstin eingetroffen ist, um inkognito den erotischen Abenteuern des flatterhaften Gemahls nachzupirschen, sind einige Turbulenzen und Überraschungen vorprogrammiert.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 08.02.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Wer den Kabarettisten und Entertainer Robert Kreis erlebt, wird feststellen, wie zeitlos und aktuell seine von ihm so geliebte Epoche geblieben ist: die 20er Jahre mit ihrer einzigartigen Form der leichten Unterhaltung. Robert Kreis lässt diese Zeit wieder aufleben und fegt mit seiner schwungvollen Ein-Mann-Show am Flügel mühelos den Staub von den Tasten.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 14.02.
    19:30
    HvMGroße Bühne

    Diese Show lässt die Herzen echter Musical-Fans höherschlagen! Auf der eigens für BEST OF MUSICAL STARNIGHTS aufwendig inszenierten Bühne wird eine Musical-Produktion der Extraklasse geboten! Top Solisten der deutschen und englischen Musical-Szene stehen mit Tänzern des Londoner West End im Rampenlicht und nehmen Sie mit in die Welt der mehr als 50-jährigen Musicalgeschichte!  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 16.02.
    10:00
    GSpTheater

    Ein Schlagwort geistert seit einigen Jahren durch die glitzernde Medienwelt: Poetry-Slam. Ist Poetry-Slam ein neues literarisches Genre oder bloß die Wiedergeburt alter mündlicher Lyriktraditionen im poppigen Gewand? Ist Poetry-Slam ein neues literarisches Genre oder bloß die Wiedergeburt alter mündlicher Lyriktraditionen im poppigen Gewand? Die Workshopleiterin und Poetry Slammerin Katja Hofmann unterstützt dabei, sich ein eigenes Urteil darüber zu bilden. Der Poetry- Slam-Workshop bietet die Möglichkeit, das eigene literarische Talent zu erkennen und auszubauen. Am Abend laden Katja Hofmann und weitere erfahrene Poetry-Slammer zum Dichterwettstreit auf der Foyerbühne ein.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 16.02.
    19:30
    GSpTCFoyerbühne

    Ein Schlagwort geistert seit einigen Jahren durch die glitzernde Medienwelt: Poetry-Slam. Ist Poetry-Slam ein neues literarisches Genre oder bloß die Wiedergeburt alter mündlicher Lyriktraditionen im poppigen Gewand? Die Workshopleiterin und Poetry Slammerin Katja Hofmann unterstützt dabei, sich ein eigenes Urteil darüber zu bilden. Der Poetry- Slam-Workshop bietet die Möglichkeit, das eigene literarische Talent zu erkennen und auszubauen.
    Am Abend laden Katja Hofmann und weitere erfahrene Poetry-Slammer zum Dichterwettstreit auf der Foyerbühne ein.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 17.02.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Die Zwanziger Jahre werden golden genannt. Sie stehen für eine Zeit, in der alles schon mal da war: Massenmedien, Tanzvergnügen, Ohrwürmer, Finanzkrise (in der Reihenfolge) – alles wie heute, nur besser und: Zum ersten Mal! Die beste Unterhaltungsmusik aller Zeiten entsprang der Feder von Grothe, Holländer und den Kollos diesseits und Gershwin und Whiteman jenseits des großen Teichs. Und Andreas Holzmann und das Casanova Society Orchestra holen sie zurück.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 21.02.
    09:30
    PreFoyerbühne

    Polleke ist elf und will Dichterin werden. Genau wie ihr Vater Spiek, den sie dafür hält, seit er ihr einen kleinen Geburtstagsreim geschenkt hat. Polleke sucht ihren Weg und verarbeitet ihr Leben in kleinen zauberhaften Gedichten. Sie bleibt spontan und offenherzig, in der Lage aus Liebe zu verzeihen und den Menschen um sie immer neue Chancen zu geben. Polleke ist ein ganz großartiges Mädchen!

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 09.03.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    „Ich wär gern mit dir aufgewacht. Ich hab aber gar nicht geschlafen.“ Ist es nicht wunderbar, wie Worte Bilder malen können? Diese stammen von der Hamburger Sängerin Regy Clasen. Beim Hören ihres Albums im Tourbus entstand die Idee zu diesem in der Geschichte der medlz einmaligen Programm. Denn es wurde ihnen einmal mehr bewusst, wie sehr sie ihre Muttersprache lieben.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 14.03.
    09:30
    GSpGroße Bühne

    Die Staatskapelle Halle bringt im Schülerkonzert der Spielzeit 2018 | 2019 den »Klassik-Schlager« von Bed?ich Smetana zu Gehör, der beinahe seit 140 Jahren durch die Konzertsäle rauscht und sich großer Beliebtheit erfreut. Generationen von Kindern und Jugendlichen haben sie kennengelernt: Die Moldau.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 14.03.
    11:00
    GSpGroße Bühne

    Die Staatskapelle Halle bringt im Schülerkonzert der Spielzeit 2018 | 2019 den »Klassik-Schlager« von Bed?ich Smetana zu Gehör, der beinahe seit 140 Jahren durch die Konzertsäle rauscht und sich großer Beliebtheit erfreut. Generationen von Kindern und Jugendlichen haben sie kennengelernt: Die Moldau.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 16.03.
    19:30
    Pre(Abo A)Große Bühne

    Nachdem sich die beiden Söhne des Ödipus, Eteokles und Polyneikos, im Kampf um die Herrschaft über Theben gegenseitig getötet haben, übernimmt ihr Onkel Kreon die Krone. Für Eteokles, den Verteidiger der Stadt, ordnet er eine feierliche Beerdigung an. Die Leiche des als Staatsfeind geächteten Polyneikes bleibt vor den Toren der Stadt liegen. Kreon untersagt ihre Bestattung unter Androhung der Todesstrafe…

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 17.03.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    EXPROMPT – mit ihren traditionellen russischen Instrumenten Domra, Balalaika, Bajan und Kontrabass-Balalaika – zaubern mit unbändiger Spielleidenschaft ein umwerfend virtuoses, feinsinniges und begeisterndes Ensemblespiel. Es ist so voller solistischer Glanzlichter, dass es seinesgleichen sucht.    

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mo 18.03.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    Billow Wood – Neo Folk grown in Ireland
    Fusion Fighters – Step dance extravaganza
    Geraldine MacGowanThe grey panthers of Irish Folk

    Die Irish Heartbeat Tournee feiert 2019 einmal mehr den irischen Nationalfeiertag, den St. Patricks Day – aber auch sein dreißigjähriges Jubiläum! Das Festival ist eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern nah an den Menschen. Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat, als er das IHB 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Zum großen Jubiläum schaut das IHB sowohl respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und lädt Legenden der ersten Stunde ein. Es blickt aber auch voller Tatendrang in eine rosige Zukunft und hat die Avantgarde der Gegenwart zum Festival eingeladen. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert. Das Theater Eisleben ist für das IHB ein Gastspielort der „ersten Stunde“, denn auch hier wird die Fahne des IHB zum 30. Mal auf der Bühne hängen.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Di 19.03.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    Billow Wood – Neo Folk grown in Ireland
    Fusion Fighters – Step dance extravaganza
    Geraldine MacGowanThe grey panthers of Irish Folk

    Die Irish Heartbeat Tournee feiert 2019 einmal mehr den irischen Nationalfeiertag, den St. Patricks Day – aber auch sein dreißigjähriges Jubiläum! Das Festival ist eine Kulturinstitution. Aber keine auf einem hohen Sockel, sondern nah an den Menschen. Genau das war es, was Petr Pandula, den Mentor des Festivals, beeindruckt und angetrieben hat, als er das IHB 1990 zum ersten Mal auf Tour schickte. Zum großen Jubiläum schaut das IHB sowohl respektvoll auf die glorreiche Vergangenheit zurück und lädt Legenden der ersten Stunde ein. Es blickt aber auch voller Tatendrang in eine rosige Zukunft und hat die Avantgarde der Gegenwart zum Festival eingeladen. Ein Feuerwerk aus Musik, Tanz und Gesang ist garantiert. Das Theater Eisleben ist für das IHB ein Gastspielort der „ersten Stunde“, denn auch hier wird die Fahne des IHB zum 30. Mal auf der Bühne hängen.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 21.03.
    19:30
    PreFoyerbühne

    Hier wird es lyrisch-musikalisch, aber es geht nicht um Idylle. Die Dichter Erich Kästner und Heinrich Heine setzen sich in ihrem lyrischen Werk kritisch mit ihrer Zeit auseinander ohne dabei in Schwere zu verfallen. Humor und Ironie sind ihr Metier…  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 23.03.
    19:30
    V(Abo B)Große Bühne

    Nachdem sich die beiden Söhne des Ödipus, Eteokles und Polyneikos, im Kampf um die Herrschaft über Theben gegenseitig getötet haben, übernimmt ihr Onkel Kreon die Krone. Für Eteokles, den Verteidiger der Stadt, ordnet er eine feierliche Beerdigung an. Die Leiche des als Staatsfeind geächteten Polyneikes bleibt vor den Toren der Stadt liegen. Kreon untersagt ihre Bestattung unter Androhung der Todesstrafe…

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 27.03.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Der Kleine Nick ist Kult, ein Klassiker der französischen Kinderliteratur. Vor 60 Jahren haben Asterix-Erfinder René Goscinny und der Cartoonist Jean-Jacques Sempé die Figur geboren und hunderte Geschichte geschrieben. Vom Nick, der die Welt mit kindlicher Offenheit betrachtet und von seinen Kumpels. Seit 40 Jahren liebt und liest MDR KULTUR-Moderator Thomas Bille diese Geschichten. Viermal wurden ausgewählte Kapitel in der MDR KULTURLesezeit ausgestrahlt – mit überwältigender Resonanz. Eine Hörbuchfassung wird es absehbar nicht geben. Deshalb sind die überschaubaren Auftritte von Thomas Bille die einzige Gelegenheit die Geschichten vom kleinen Nick in der hinreißenden deutschen Übersetzung von Hans Georg Lenzen zu erleben.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 30.03.
    19:30
    GSp(Abo F)Foyerbühne

    Wo immer sie auftrat: mit Susanne Bard erfuhr das Stück von Dirk Heidicke in der Regie von Klaus Noack und unter der musikalischen Leitung von Jens-Uwe Günther frenetische Ovationen des Publikums und der Kritik. Unvergessen bleibt jedem, der sie gehört und gesehen hat, wie die Bard in die Rolle des Weltstars schlüpft: „Schillernd wie das Original“ (Ostseezeitung).

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 03.04.
    19:30
    GSpTCFoyerbühne

    Es war einmal, im August 1997, da betrat HG Butzko, damals noch ein junger, freischaffender Schauspieler (sprich: arbeitslos und ohne Engagement) zum ersten Mal in seinem Leben mit einem selbst geschriebenen Programm eine Bühne, um seiner jahrelang aufgestauten Leidenschaft fürs politische Kabarett ein Ventil zu bieten. Heute, rund 20 Jahre später, bietet dieses Jubiläum für HG Butzko einen Anlass, mit seinem 10. Programm „echt jetzt“ ein Zwischenfazit zu ziehen. Kein „best-of“ mit abgestandenen Nummern, sondern eine frische Bestandsaufnahme.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 06.04.
    19:30
    GSp(Abo A)Große Bühne

    Beethoven, der sich den Idealen der Französischen Revolution auch in postrevolutionären Zeiten verpflichtet fühlte, schrieb mit FIDELIO eine politische Oper, in der der Bastillesturm musikalisch nachhallt: Obwohl die Oper – den restaurativen Verhältnissen der damaligen Zeit entsprechend – in ein Gefängnis führt, siegt Gerechtigkeit über Tyrannenwillkür.
    Verkleidet als Mann sucht Leonore, die sich Fidelio nennt, in dem Kerker des Gefängnisdespoten Don Pizarro nach Florestan, ihrem wahrheitsliebenden und mutigen Gatten, der seit zwei Jahren spurlos verschwunden ist.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 13.04.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    „Altern ist nichts für Feiglinge.“ Dieser Spruch von Mae West, die in den 30er Jahren eine der bestbezahlten Filmstars Hollywoods war, ist uns genauso bekannt wie Loriots Ausruf „Altern ist eine Zumutung!“.  In diesem Programm finden sich Texte von Wilhelm Busch und Stefan Heym, Hermann Hesse und Konstantin Wecker, Hans Christian Andersen und vielen anderen Autoren, die vom Stoßgebet bis zum Märchen alle Formen der Literatur umspannen. Natürlich wird es auch wieder viel Musik geben.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 14.04.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Das Publikum erwartet eine wunderbare Mischung aus Berliner Kabarett & Tangomusik. Lola Bolze und Jorge Idelsohn interpretieren Chansons und Tangomusik von Claire Waldoff bis Homero Manzi ganz neu und verpacken sie in amüsante Geschichten „von der Liebe, einem Freund und keinem Auto“.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 27.04.
    19:30
    Pre(Abo F)Foyerbühne

    Christa Wolf reflektiert in dieser Erzählung einer Liebe über die gesellschaftlichen Verhältnisse in der DDR Anfang der 60er-Jahre. Rita Seidel ist jung, warmherzig, optimistisch und zum ersten Mal verliebt. Den zehn Jahre älteren, nüchternen Manfred Herfurth lernt sie auf einem Dorffest kennen. Rita entscheidet sich, zu Manfred nach Halle zu ziehen und für das Lehramt zu studieren…

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 09.05.
    09:30
    PreGroße Bühne

    Findus ist ein aufgeweckter Kater, der beim etwas schrulligen, aber liebenswerten alten Pettersson sein Zuhause gefunden hat. Mit dem beschaulichen, manchmal auch langweiligen Alltag von Pettersson ist es ein für alle Mal vorbei, seit Findus bei ihm lebt…

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 09.05.
    19:30
    PreFoyerbühne

    Es sind weder die Brüsseler Spitzen noch Pralinen, es ist ein Schwein, das durch Brüssel läuft und zur Attraktion wird. Und nebenbei ist Schwein eine wichtige Handelsware der Europäischen Länder mit China. Aber geht es überhaupt ums Schwein? „Die Hauptstadt“ ist ein großer europäischer Roman, ein Roman über die Entstehung, Bedeutung und den Ist-Zustand der EU. Über Wirtschaft, nationale Interessen, Intrigen und Karrieren.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Fr 10.05.
    19:30
    GSp(Abo B)Große Bühne

    Den 200. Geburtstag Jacques Offenbachs feiern wir 2019 mit PARISER LEBEN. Die Operette zählt neben ORPHEUS IN DER UNTERWELT und der SCHÖNEN HELENA zu den erfolgreichsten Werken des Komponisten, der hier mit seinen Librettisten Henri Meilhac und Ludovic Halévy einen spöttischen Blick wirft auf jenes Klischee, das die Touristen aller Welt von Paris haben: als einer Metropole des Champagner-Rausches und der lockeren Sitten.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 16.05.
    19:30
    GSpFoyerbühne

    Ende der 1960er begann die Karriere von Altmeister Paul Millns. Er trat direkt mit Größen wie Eric Burdon und Alexis Korner auf. In Deutschland schaffte er den Druchbruch mit einem Auftritt im Rockpalast 1980. Neben den ausgezeichneten Arrangements, seiner musikalischen Fingerfertigkeit und dem Ton seiner rauen und rauchigen Stimme überzeugt Paul Millns sein Publikum mit intelligenten und einfühlsamen Texten.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 18.05.
    19:30
    GSp(Abo A)Große Bühne

    Den großen Rahmen um dieses Programm schließen zwei Sinfonien Robert Schumanns: zum einen die sogenannte „Zwickauer Sinfonie“, einem lohnenswerten Frühwerk des Meisters, von dem als Fragment zwei Sätze aufführbar sind; zum anderen die – mindestens der Zählung nach – letzte Sinfonie in ihrer endgültigen Fassung. Im Zentrum dieses Bogens stehen mit der „Ballade“ von Reinecke und dem „Concertino“ von Cécile Chaminade zwei der schönsten Werke für Querflöte mit Orchesterbegleitung.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 19.05.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Trotz der Treue, die sie ihrem Erstengagement an den Landesbühnen Sachsen hält, ist Antje Kahn auch auf anderen Bühnen ein gefragter und geschätzter Gast – in Chemnitz, Eisenach, Erfurt, Görlitz, Greifswald und Wittenberg, sowie am Münchner Prinzregententheater und an der Staatsoperette Dresden. Nun wird Sie mit einem Liederprogramm auf der Eisleber Theaterbühne zu Gast sein. Sie kommt nicht allein, denn sie lädt sich dazu Gäste ein.    

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 23.05.
    19:30
    GSpTCGroße Bühne

    Schade, alle Lacher ins Archiv zu sperren. Worüber lachten wir gestern? Worüber werden wir morgen lachen? Ist totlachen gesünder als kranklachen? Dresdens Liebling spielt seine letzte Inszenierung mit Katrin Jaehne, bekannt aus dem Dresdner Boulevardtheater und Alexander Pluquett, der vom Berliner Kabarett Stachelschweine kommt. Am Piano: Thomas Wand.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Mi 05.06.
    19:30
    GSpGroße Bühne

    Katrin Weber liest quer durch die Kapitel ihres Buches „Sie werden lachen“ und plaudert aus ihrem Leben voller Missgeschicke, Pannen und Ungeschicktheiten, die sie bis auf die Bühne verfolgten -- größtenteils ehrlich und umwerfend komisch. Sie werden lachen. Garantiert.

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Sa 15.06.
    19:30
    Pre(Abo F)Foyerbühne

    Spielort der Komödie ist das Wirtshaus der Familie Muhrl. Die Tochter des Hauses, Maria Magdalena, möchte Yoga-Lehrerin werden. Somit ist eine billige Arbeitskraft zum Servieren von Nöten. Die Wirtin Gisela, die hier die Hosen an hat, stellt den syrischen Flüchtling Achmed als Kellner ein. Der entpuppt sich als eifriger Koranleser und weckt die Neugierde des dem Alkohol zugeneigten Wirts Max…

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • So 16.06.
    14:30
    GSp(Abo S)Foyerbühne

    Was singt man auf einer Hochzeit in New York, wenn der Bräutigam jüdisch, die Braut aber farbig ist? Jiddische Spirituals, richtig. Dieses musikalische Experiment will natürlich geprobt sein. Und so erlebt der geneigte Zuschauer eine „Generalprobe“ mit, in der die Klassiker der afroamerikanischen Spirituals erklingen, aber mit jiddischen Liedtexten.  

       
    • freier Eintritt 333
    •   
  • Do 20.06.
    19:30
    PreFoyerbühne

    Richard Wagner gilt als einer der ganz großen deutschen Komponisten. Er hat zu seinen gewaltigen Opern nicht nur die Musik geschrieben, sondern sich selbst an die Libretti gewagt. Es sei dahingestellt, ob er damit in die Riege der großen Dichter zu zählen ist. Interessant ist es alle Mal…

       
    • freier Eintritt 333
    •