Kulturwerk Mansfeld-Südharz

Spielzeit 2014/15

Spielzeit 2014/15

Willkommen

Nächste Premiere

11.04.2015

Der nackte Wahnsinn

Herzlich Willkommen

Wir inszenieren für Sie eine neue Homepage.

In Kürze hebt sich der elektronische Vorhang für unseren neuen Auftritt im weltweiten Netz. Bis dahin bitten wir um Verständnis für die Umbauarbeiten auf unserer Web-Baustelle. Bleiben Sie schön neugierig.

Ihr Theater-Ensemble

Unsere nächste Vorstellung

Donnerstag, 02. April 2015 19:30 Uhr, Foyer

Das Leben der Anderen

nach Florian Henckel von Donnersmarck von Albert Ostermaier

Schauspiel Der hochkarätig besetzte Spielfilm DAS LEBEN DER ANDEREN wurde 2006 mit zahlreichen Preisen, darunter sieben deutsche und drei europäische Filmpreise, ausgezeichnet. Im Februar 2007 erhielt er den Oscar in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film. Albert Ostermaier hat diese spannende Geschichte über Spitzel und Bespitzelte in der DDR für die Bühne aufbereitet: Der erfolgreiche Dramatiker Georg Dreyman und seine Freundin Christa-Maria Sieland, eine gefeierte Schauspielerin, sind das Vorzeigepaar der ostdeutschen Kulturszene Mitte der achtziger Jahre. Doch dann bricht die Staatsmacht in ihren Alltag ein: Minister Hempf verliebt sich in die Schauspielerin und setzt die Stasi auf Dreyman an, um ihn aus dem Weg zu räumen. [weiter]

Demnächst in diesem Theater

Samstag, 04.04.2015 15:00 Uhr, Großes Haus
35 Jahre Traumzauberbaum

Vor 35 Jahren erschien „Der Traumzauberbaum“ 1980 vom Komponisten und Sänger Reinhard Lakomy und der Schriftstellerin Monika Ehrhardt erschaffen, ist es ein Bestseller und Longseller im deutschen Sprachraum, geprägt von hohem musikalischen Anspruch und wohltuender Sprachkultur. "Der Traumzauberbaum" ist ein Konzert, das kleine und große Kinderherzen in Flammen setzt und vor Spaß und Freude zum Hüpfen bringt. [weiter]

Sonntag, 05.04.2015 19:30 Uhr, Foyer
Eine glückliche Scheidung

Manche Eheschlacht führt zur Scheidungsschlacht und in Nick Halls Komödie „Eine glückliche Scheidung“ findet das Ganze zurück zum Happy-End: Männer müssen „seitenspringen“, liegt das nicht in ihrer Natur? Noch dazu, wenn man als Universitätsprofessor mit jungen Studentinnen zu tun hat, die vor allem auf gute Noten aussind. [weiter]

Samstag, 11.04.2015 19:30 Uhr, Großes Haus
Der nackte Wahnsinn

Das Theater ähnelt einem Irrenhaus. Das merkt man spätestens dann, wenn die wunderbare Komödie DER NACKTE WAHNSINN auf dem Spielplan steht. Hier wird das ganz normale Chaos vor und hinter der Bühne gespiegelt und das Publikum darf nicht nur daran teilhaben, sondern sich über die Theatermacher vor Lachen ausschütten. – Drei Akte, drei theatertypische Situationen: Das Ensemble einer Tourneebühne steckt mitten in den Endproben zu einer Boulevardkomödie. [weiter]

Dienstag, 14.04.2015 09:30 Uhr, Hinter dem Eisernen
Tschick

Jetzt auch in Eisleben: „Tschick“, das erfolgreiche Jugendstück nach dem Road-Movie-Roman von Wolfgang Herrndorf, kommt auf den Spielplan! Scheiße, denkt Maik. Seine Mutter ist wieder einmal auf der „Schönheitsfarm“ alias zum Entzug, der Vater auf Geschäftsreise und Maik nicht auf die Geburtstagsparty von Tatjana eingeladen. Ihm stehen die Villa mit Swimmingpool und 200 Euro Taschengeld zur Verfügung, nur die Freunde fehlen. [weiter]

Mittwoch, 15.04.2015 09:30 Uhr, Foyer
Romeo und Julia

Seit Generationen hassen sich die Veroneser Familien Capulet und Montague. Die Ursache spielt keine Rolle mehr, so wenig wie des Herzogs Verbot von Gewalttätigkeiten in der Stadt. Wo Mitglieder dieser Clans aufeinander treffen, gibt es Wortgefechte, wenn nicht gewaltsame Auseinandersetzungen bis hin zum Totschlag. [weiter]